Den American-Footballern der USV Halle Falken ist ein sensationeller Start in die neue Saison in der Landesliga Ost gelungen. Zum  Auftakt siegte das Team am Sonntag (27.4.2014) bei den Brandenburg Patriots mit 72:0. Es war der bislang höchste Punktspielsieg in der Geschichte der USV Halle Falken.

Dabei bleibt Torsten Lüdtke, im neunten Jahr Headcoach der USV Halle Falken, bescheiden. Ein "Die Play-Offs erreichen", gibt er als Saisonziel aus. Im vergangenen Jahr waren die USV Falken mit einer Bilanz von 9-3 Siegen Dritte geworden.

Seitdem hat sich beim einzigen American-Football-Team im Süden Sachsen-Anhalts eine ganze Menge getan. Danilo Pee-Moch, der sportliche Leiter und gleichzeitig Offensive Lineman, kann dies anhand von Zahlen auch verdeutlichen. "Wir haben jetzt einen Kader von über 50 Spielern", sagt er zufrieden. Im vergangenen Jahr waren es etwas mehr als 30. Über die Wintermonate haben 15 neue Spieler den Weg zu den Falken gefunden, womit sich die wenigen Abgänge nicht nur ersetzen ließen. Die Mannschaft hat eindeutig an Qualität gewonnen. Beispielsweise kamen mit Offensive Lineman Marcus Aries, Quarterback Eric Hüsgen und Wide Receiver Richard Grünen gleich drei Offensivspieler vom Regionalligisten aus Leipzig. Vor Jahren war es noch genau umgekehrt, da zog es einige Hallenser in die Messestadt. Der große Zulauf freut natürlich Trainer wie Sportlichen Leiter. "Es zeigt, dass wir die Trendwende als Team geschafft haben. Die positive Entwicklung der vergangenen Jahre zahlt sich jetzt aus", erklärt Torsten Lüdtke. 2010 mussten sich die Falken noch mitten in der Saison mangels Personal aus der Liga zurückziehen. Seitdem ging es in kleinen Schritten kontinuierlich bergauf. Ein bisschen Glück, räumt Torsten Lüdtke ein, sei beim Personalzuchwachs natürlich auch dabei, da es studienbedingt einige American Footballer in die Saalestadt und damit zu den Falken verschlagen hat.

Mit dem qualitativ und quantitativ verstärktem Kader könnten die USV Falken jetzt auch höhere Ziele anpeilen, doch der Headcoach will erst einmal sehen, wie sich das Team zusammenfuchst. Schließlich wurde auch das Playbook mit den Spielzügen "dem neuen Personal angepasst", und zwar in der Offense wie auch in der Abwehr, wo Defensive Coordinator David Ballaschk "einen tollen Job macht", wie Torsten Lüdtke betont. Um das Team, das unter der Führung von Präsident Kevin Kemnitz auch finanziell stabil dasteht, weiter zusammen zu schweißen, fuhren die Falken anfang April erstmals seit Jahren wieder in einer Frühlings-Trainingslager. Zur Abschlusseinheit hatten sich die Hallenser die Leipzig Lions eingeladen, und zeigten dabei durchaus positive Ansätze. Genauso wie auch beim einzigen Testspiel gegen den Oberligisten Berlin Rebels II. Die Berliner hatten 2013 die Landesliga Ost gewonnen und die Falken zweimal besiegt (0:27 und 0:58). Dieses Mal unterlagen die Falken mit 13:18, und führten dabei bis kurz vor Schluss noch mit 13:12. "Da hat man bereits gesehen, was wir über den Winter geschaffen haben", erklärt Torsten Lüdtke. Von seinem tief gestapelten Saisonziel weicht er dennoch nicht ab. 

Die Spieltermie der USV Halle Falken

27.04. Brandenburg Patriots - Halle Falken (14 Uhr)

11.05. Berlin Thunderbirds - Halle Falken (15 Uhr)

25.05. Halle Falken - Eberswalder Warriors (15 Uhr), Falkenfield Dessauer Straße

15.06. Halle Falken - Brandenburg Patriots (15 Uhr), Falkenfield Dessauer Straße

29.06. Berlin Kobras - Halle Falken (15 Uhr)

20.07. Halle Falken - Erfurt Indigos (15 Uhr), Falkenfield Dessauer Straße

27.07. Halle Falken - Berlin Thunderbirds (15 Uhr), Falkenfield Dessauer Straße

17.08. Eberswalder Warriors - Halle Falken (15 Uhr)

31.08. Erfurt Indigos - Halle Falken (15 Uhr)

07.09. Halle Falken - Berlin Kobras (15 Uhr) Falkenfield Dessauer Straße

training1

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok