Schach: Sieg und Niederlage in Magdeburg

Auswärtsdoppelrunde beim Mitkonkurrenten im Kampf um einen Platz über dem Strich. Wegen der Großkundgebung "Meile der Demokratie" hatten wir am Samstag aurseichend Karenz eingeplant und waren rechtzeitig am Spiellokal. Leider begann der Wettkampf dann noch mit 20 Minuten Verspätung, so dass die meisten von uns eine knappe Stunde warteten.

Gegen den neuen Tabellenführer Aufbau Elbe Magdeburg gab es nicht viel zu holen. Es zeichnete sich schnell ab, dass Pichl und Heinz den angriffslustigen Vorbereitungen ihrer jungen Gegnerinnen wohl zum Opfer fallen würden. Dann nahm alles seinen Lauf. Tom konnte, wie bei der Klatsche gegen Coswig, den einzigen Sieg beisteuern. Stefan hatte einen guten Einstand in der I. Mannschaft. Ich stellte einen neuen persönlichen Rekord auf: 21.15 Uhr Heimankunft nach einem Punktspiel (+2,5-5,5 verloren).

Sonntag stand gegen Rochade Magdeburg der knifflige Wettkampf an. Die Nervenschlacht. Das Schicksalsspiel? Wir brachten mit Maik und Karsten 2 frische Spieler, Rochade legte an Brett 1 nach. Karstens Gegner war in einen Autounfall verwickelt und kam in der letzten Minute der Karenzzeit. Es entwickelten sich überall recht muntere Partien ohne langweilige Remisen (als der Parallelkampf AEM-Löberitz schon durch war, liefen bei uns noch mindestens 4 Partien). Ich maße mir nicht an, das alles schachlich korrekt einschätzen zu können. Vielleicht mehr, wenn es einen Trainingsabend "Fundstücke aus der Oberliga II" geben sollte. Jedenfalls hätte Pichl die Stellung vom Mike Stolz mit einem Schach völlig aus den Angeln heben können. Später musste er ein wahrscheinlich verlorenes Leichtfigurenendspiel verteidigen. Ein wertvoller halber Punkt ohne Frage. Richtig auf Verlust standen wir sonst wahrscheinlich nirgends. Tom ging nach grobem Fehler verloren. Maik und Karsten machten die vollen Punkte, um den Rückstand aufzuholen. 4,5-3,5. Ein toller Erfolg nach 2 Klatschen. Und wieder ein Sieg ohne Thomas Puls, dem als einzigen von uns 3 Punkte in Reihe gelungen sind. Als Mannschaft haben wir nun wieder bessere Chancen auf den Klassenerhalt.

Text: Thomas Hentzgen (Sektion Schach)

Quelle: http://schach.usv-halle.de 

Aktuelle Sportmeldungen
Volleyball: Alles hat ein Ende...
Mittwoch, 15.11.2017
Floorball: Weiße Weste für die...
Dienstag, 14.11.2017
Floorball: Zweiter Spieltag...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV III: 6:2 Der...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV II: 5:3 im...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV I: 3 Punkte gegen...
Montag, 13.11.2017
Schach: USV 4: Ohne...
Montag, 13.11.2017
Basketball: wU14: Dritter Sieg...
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Spieltag U 18
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Keine Punkte trotz...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: u10 - 4...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: Saisonstart für unsere...
Montag, 06.11.2017
fb1
Online-Shop
shop
Mitglied werden
mitglied1
Unsere Partner
    
Unsere Bus-Sponsoren

Bus1