Delegiertenkonferenz 2018Anlässlich der diesjährigen Delegiertenversammlung konnte der USV-Vorstandsvorsitzende Andreas Silbersack erneut eine sehr positive Bilanz über das Sportjahr 2017 ziehen. Mit seinen 3.235 Mitgliedern in 23 Sportabteilungen ist der Verein sehr leistungsfähig aufgestellt. In konsequenter Fortführung der Strategie des Vereins, Vereinseigentum zu schaffen und sich damit von fremden Sportstätten unabhängig zu machen, ermöglicht die starke wirtschaftliche Leistungskraft des USV Halle, weiter zu investieren.

Im Mittelpunkt der Diskussion stand die Beschlussvorlage zum Kauf des Nachbargrundstückes neben dem Sportplatz „Dessauer Strasse 151“ (ehemaliges Hortgelände) und Errichtung eines Inklusions-Sport-Zentrums. Damit findet ein dreijähriger Verhandlungsprozess mit der Stadt Halle zur Nachnutzung bzw. Kauf des nicht mehr genutzten Geländes seinen Abschluss.

Ein Bestandteil des mehr als 8400 m² großen Geländes ist das ehemalige Hortgebäude, das in seiner Bausubstanz gut erhalten ist und nach notwendiger Innensanierung eine multifunktionale Sportstätte für viele Sportabteilungen des USV Halle werden soll. Insbesondere die Sektion Reha- und Behindertensport (RBS) wird das Objekt und die Räumlichkeiten für die Verbesserung bzw. Erweiterung eigener Angebote nutzen. Das neue USV Inklusions-Sport-Zentrum wird in seiner Art Alleinstellungsmerkmale aufweisen und Vorbild für die sportliche Betätigung von Menschen mit und ohne Handicap sein. Dieser Gedanke findet hohe gesellschaftliche Anerkennung. Schon jetzt konnte ein Betrag von 50.000 EUR von der Saalesparkasse für die Finanzierung des Vorhabens eingeworben werden.

Natürlich muss der Kauf und in der Folge der Ausbau durch den USV Halle finanziert werden. Eine wichtige Säule der Finanzierung werden Spenden und Sponsoren sein. Auch die Fremdfinanzierung über Darlehen ist notwendig. Eine wichtige weitere Säule werden jedoch auch Eigenfinanzierungen der Sportabteilungen sein. Schon in der kürzlichen Beratung aller Sektionsleiter wurde deutlich, dass diese Maßnahmen die breite Unterstützung der Mitglieder des USV findet. Nach kurzer Diskussion wurde der Beschluss mit großer Mehrheit angenommen.

Außerdem gab es einen Zwischenbericht von Investor Holm Lischewski zum Stand des Baus des Sportparadieses. Nach wie vor besteht die Zielstellung, die Dreifeldersporthalle im 1. Quartal 2019 an den USV zur Nutzung zu übergeben.

Gert Kleint
Vorsitzender des Ausschusses für
Öffentlichkeitsarbeit

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok