Urkunde Sieger2018

Heimvorteil genutzt – Projekt Titelverteidigung lebt!

Wir haben es wieder geschafft in der Ü47 - Nordostdeutscher Meister und damit die direkte Quali für die Deutschen Meisterschaften der Senioren. Es war wie immer ein hartes Stück Arbeit. Der Turniermodus bei fünf Teams - Jeder gegen Jeden - machte  es mal wieder möglich, dass das Endspiel gleich das erste Spiel war. Der MTV Mariendorf kam mit einer "verjüngten" Mannschaft im Vergleich zu den Vorjahren. Und die zeigten auch gleich im ersten Satz, was sie draufhaben. Der USV Halle hatte zunächst keine Antwort und der erste Satz ging mit 17:25 komplett daneben. Erst im zweiten Satz gelang es, das Spiel des Gegners besser zu lesen. Mit einer stabileren Annahme machte Frank Pietzonka die wichtigen Punkte. Der Satzausgleich war mit 25:18 ebenso deutlich. Der Tie-Break war anschließend ein echter Krimi. Erneut unterliefen reihenweise Annahmefehler und beim Stand von 3:9 schien bereits alles gelaufen für Mariendorf. Doch erneut konnte der Schalter umgelegt werden. Mehr Druck im Aufschlag. Dann auf einmal die erste Führung bei 13:12, wieder Ausgleich! Schlechte Annahme, doch Ulf Jonas kann trotzdem versenken zum Matchball. Der Mariendorfer Angriff wird abgewehrt und MVP Ulf Jonas verwandelt erneut aus schwierigster Position. Mit diesem Hammerstart im Rücken liefen alle anderen Spiele (Rehbrücke, Helios Berlin, Brandenburg) deutlich mit 2:0 für den USV. Selbst den ewigen Konkurrenten Helios Berlin hatte man am heutigen Tag perfekt im Griff. Am Ende war die Freude riesengroß und die USV-Spieler lagen sich in den Armen: "Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!"

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok