melamed

Am Donnerstag ging im norwegischen Tromsö die Schacholympiade zu Ende. Es waren 177 Mannschaften bei den Herren und 136 bei den Damen am Start. Damit ist die Schacholympiade eines der größten Sportereignisse weltweit.

Das deutsche Frauenteam kommt mit einer erfolgreichen Bilanz nach Hause. Das Team musste sich nur dem späteren Olympiasieger Russland, Frankreich und Georgien geschlagen geben und kam mit dem 9. Platz unter die Top10. Mit zum Aufgebot der erfolgreichen deutschen Frauenmannschaft gehört die für den USV Volksbank Halle spielende Großmeisterin Tatjana Melamed, die 4,0 Punkte aus 9 Partien erreichte.

Die deutsche Herrenmannschaft spielte ebenfalls ein starkes Turnier und verlor lediglich eine einzige Begegnung. Einige Punkteteilungen führten am Ende auf Platz 30. Herausragend war der Sieg des deutschen Spitzenspieler Arkadij Naiditsch gegen den amtierenden Weltmeister Magnus Carlsen, der für das Gastgeberland Norwegen spielte.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok