Die Sensation ist ausgeblieben: Die Verbandsliga-Handballer der USV Halle Huskies haben am Sonnabend dem Tabellenführer SG Kühnau nicht - wie erhofft - die erste Saisonniederlage beibringen können. Vor eigener Kulisse unterlagen die Huskies deutlich mit 17:30. In der vergangenen Saison hatten die Hallenser den Kühnauern noch zwei schmerzhafte Niederlagen zufügen können. Danach sah es dieses Mal nur in der ersten Viertelstunde aus, als der USV mitz 7:6 in Führung lag. Dann aber schwächte sich das Niveau der Partzie zusehends ab, woran auch das schwache Schiedsrichterduo mit teilweise sehr einseitigen Entscheidungen (unfreiwillig?) beitrug. Dazu kam eine immer schwächer werdende USV-Abwehr und das Auslassen vieler Möglichkeiten. Offensichtlich wurden auch diverse Abstimmungsprobleme, sowie das zwischenzeitliche Unvermögen, Kühnaus Reserve-Torwart Christian Bachgmann vom Siebenmeterpunkt zu bezwingen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok