Basketball-Oberligist USV Halle Rhinos bestreitet am Sonnabend das lang ersehnte Derby-Rückspiel gegen den Ortsrivalen HSC 96 (18.30 Uhr/Uni-Sporthalle am Weinbergweg). Es ist das letzte Spiel des Jahres für die Saalestädter. 

Beide Mannschaften sind Anwärter auf die Landesmeisterschaft von Sachsen-Anhalt. Das macht auch ein Blick auf die Tabelle deutlich. Die Rhinos stehen mit 10-0 Siegen an der Spitze und der HSC 96 mit 7-3 Siegen auf Rang drei. Egal wie das letzte Spiel des Jahres am Ende ausgeht, ab 22 Uhr heißt es dann Vorhang auf für die „Release the Rhinos-Party“ im Turm. Im Hinspiel beider Teams gab es einen klaren 88:74 Erfolg für die Mannschaft von USV-Trainer Alexander Brumme. Die Rhinos profitierten dabei davon, dass der Gegner noch im Findungsprozess war und somit einige Abstimmungsprobleme hatte. Topscorer beim HSC 96 ist Flügelspieler Cornell Kairies. Der Ex-MBC-Akteur erzielt im Schnitt 23,5 Punkten pro Partie.

Nach der Pokalpartie gegen das Regionalliga-Team des BBC Magdeburg stehen die USV  Rhinos somit vor der zweiten großen Prüfung der laufenden Saison. Dafür kann USV-Trainer Alexander Brumme fast auf den kompletten Kader zurückgreifen. Nur  Kapitän Erik Zeller wird aus privaten Gründen fehlen. Das Pre-Game bestreiten die beiden Damenmannschaften des USV Halle, die sich ab 16 Uhr in der Damen-Oberliga gegenüberstehen.

Nach der Partie ist dann vor der Party: Ab 22 Uhr öffnet der Turm seine Pforten und die Rhinos wollen zusammen mit ihren Fans das neue Logo sowie den neuen Namen gebührend feiern.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok