Eine mehr als erfreuliche Nachricht erreichte die Sektion Basketball
des USV Halle kurz vor der Sommerpause. Der USV Halle erhält für den im
letzten Sommer wechselnden Felix Heise zum Bundesligisten Braunschweig
Phantoms eine Ausbildungsprämie im Wert von 1500 € für die
Sektionskasse. Dies ist ein Ansporn für die Sektion, weiterhin den
Nachwuchs so intensiv zu fördern und an der Entdeckung und Ausbildung
der Spieler kontinuierlich zu arbeiten.

Felix Heise kam erst im Alter von 14 Jahren zum Basketball sprich zum
USV Halle. Dort war sein erster Trainer Stefan Mähne, der schnell sein
Talent erkannte und förderte. Einen wichtigen Anteil in seiner
menschlichen sowie sportlichen Entwicklung hatte auch USV-Trainer
Michael Schaks, der Heise bereits im Alter von 16 Jahren im
Herrenspielbetrieb einsetzte. Auch deswegen spielte er mit 18 Jahren
schon eine wichtige Rolle im damaligen Regionalligateam (Saison
2010/11) des USV Halle. Außerdem war er in der U19-Bundesliga fürden
Mitteldeutschen Basketball Club tätig. Diese Leistungen blieben nicht
unbemerkt und somit kam es in der letzten Saison zum Wechsel nach
Braunschweig. Heise erzielte in der abgelaufenen Spielzeit für
Braunschweig in der Nachwuchs-Bundesliga 12 Punkte und 8 Rebounds pro
Partie und war somit ein wichtiger Bestandteil der Phantoms in der
U19-Bundesliga. Außerdem kam er zu 9 Pro-B-Einsätzen (2.Bundesliga) bei
den Spot Up Medien Braunschweig.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok