Mit einer bemerkenswerten Teamleistung beim deutlichen 34:29-Erfolg über Friesen Frankleben beendeten die USV-Handballer ihre erste Verbandsligasaison. Über weite Strecken der Partie setzte die Mannschaft die Vorgaben des Trainergespanns hervorragenden um und bereitete den Zuschauern so einen unterhaltsamen Nachmittag in der Uni-Sporthalle Selkestraße.

Die Gastgeber konnten sich von Beginn an auf ein bestens aufgelegtes Torhüter-Trio Hendryk Hesse, Alex Fillies und Holger Gumbert verlassen, dass zahlreiche klare Möglichkeiten der Gäste vereiteln konnte. Im Angriff wurde variabel und mit dem erforderlichen Druck gespielt. So behaupteten der USV in Halbzeit eins nach dem 1:1 stets einen Vorsprung, der bis zur 20.Spielminute auf vier Tore Differenz ausgebaut wurde (11:7). Nach dem 13:9 verkürzte Frankleben zum 13:12, doch die Gastgeber hielten auch jetzt kämpferisch dagegen und gingen mit einem Zwei-Tore-Plus in die Halbzeit. Den einzigen Hänger leisteten sich der USV dann zu Beginn des zweiten Spielabschnittes mit Ballverlusten in Überzahl, die Frankleben zu drei Kontertoren und dem 17:18 nutzen konnte. Max Schmidt, Jens Hausner und Ronny Voigt mit einem Dreierpack brachten die Gastgeber nach vorn (22:21/40.), doch Frankleben kämpfte um einen Punktgewinn, um Rang zwei zu sichern. In der 45. Spielminute erzielten die Gäste die 23:24-Führung, dann lag der USV durch Chris Tannhäuser wieder vorn (26:25/48.). Mit zwei Treffern nacheinander gelang den Gästen mit dem 26:27 (51.) ihre letzte Führung, denn die letzten Minuten gingen deutlich an den gastgebenden USV. Nach dem 28:28 trafen Michael Deckwerth, Jens Hausner, Sebastian Selzer und Toni Massag zum 32:28 (56.), mit dem die Partie entschieden war. Den letzten Gästetreffer beantworteten erneut Jens Hausner und Ronny Voigt zum 34:29-Endstand. Mit diesem Sieg gegen eine der Spitzenmannschaften der Liga haben sich die USV-Handballer erfolgreich vom treuen Publikum in die Sommerpause verabschiedet.

Verabschiedet wurden vor und nach der Begegnung auch Jens Hausner und Frank Harnack, die ihre aktive Laufbahn beenden wollen. Bei einem gemütlichen Beisammensein am Grill wurde auf eine insgesamt erfolgreiche Saison des USV Halle als Aufsteiger Rückschau gehalten.

USV Halle: H.Gumbert, Fillies, Hesse -  Massag 2, O. Rensch, M. Schmidt 4, Lausch 2, Hausner 7, Kloss, Deckwerth 9/3, Wilberg 2, Tannhäuser 1, Voigt 5, Selzer 4

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok