Elf Punkte haben die Verbandsliga-Handballer des USV Halle bisher in dieser Saison gesammelt, und damit den Klassenerhalt zu 99 Prozent sicher. Nach der geschafften Pflicht soll nun die Kür folgen, und das als erstes in Gestalt eines Heimsieges am Sonnabend gegen den Tabellenvorletzten SV Steuden (17 Uhr/Uni-Halle Selkestraße). Die Gäste, bei denen einige ehemalige Hallenser spielen, unterschätzt beim USV aber keiner. Das zeigt auch die Tatsache, dass der USV am Dienstag extra noch ein Testspiel gegen Oberligisten Landsberg (Endstand 32:40) in sein Trainingsprogramm aufnahm, um nach einer Woche Spielpause wieder seinen Rhythmus zu finden. Können die Hallenser an ihre zuletzt gezeigte Leistung beim Remis in Bernburg anknüpfen, sollten die Zuschauer in der Uni-Halle endlich wieder einen Heimsieg bejubeln können.

Frank Harnack
Pressesprecher

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok