Die erste Männermannschaft des USV Volksbank Halle bestreitet am Sonntag in der
zweiten Schach-Bundesliga ein Heimspiel. In der 8. Runde empfangen die Hallenser
um 11 Uhr in den Räumen der Volksbank Halle (Wilhelm-Kültz-Straße) den punktgleichen
Tabellennachbarn vom SK Zehlendorf. In dieser Partie wird sich das Schicksal
beider Mannschaften entscheiden. „Der Sieger kann schon für die nächste Saison planen,
der Verlierer wird wohl absteigen“, schätzt Halles Teamchef Michael Becker die
Konstellation ein. Er ist aber angesichts des Aufwärtstrends der vergangenen Wochen
optimistisch. Zudem befinden sich die beiden Teilnehmer der Deutschen Meisterschaften,
Jens Reipsch und Becker selbst, in guter Form. „Zumindest ein Unentschieden
sollte doch machbar sein“, hofft Becker.

Frank Harnack
Pressesprecher

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok