Die Verbandsliga-Handballer der USV Halle Huskies treten am kommenden Sonnabend
beim SV Anhalt Bernburg II an. Nach den zuletzt eher schwachen Angriffsleistungen
haben die Huskies zwar unter der Woche versucht, an diesem Problem zu arbeiten,
aber sie machen die Reise nach Bernburg ohne Illusionen. Die Anhalt-Reserve
sorgte zuletzt mit den Siegen gegen die beiden Spitzenteams Dessau-Roßlau II und
Frankleben für Schlagzeilen. „Wir haben dort nichts zu verlieren, vielleicht setzt ja gerade
das neue Kräfte frei“, meint Trainer Burkhard Rensch.

Frank Harnack
Pressesprecher

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok