Etwas überraschend aber völlig verdient gewann die u16-Auswahl des USV Halle im Finale der besten vier Teams mit 5:1 den Landesmeistertitel. Während die Hallenser zur Doppelrunde im Vereinsheim des AEM wieder in Stammformation erschienen, musste der Favorit von AEM am letzten Spieltag an den Brettern 1 und 3 neu besetzen. Das reichte zwar für den Vizemeistertitel und die Qualifikation für die Norddeutsche Vereinsmeisterschaft im September aus, aber eben nicht mehr für den Titel. Der USV gewann nach dem 2:2 gegen AEM am vergangenen Wochenende nun mit 3½:½ gegen den USC Magdeburg und mit 3:1 gegen Roter Turm Halle. 2:2 gegen den Drittplatzierten Roter Turm Halle und 2½:½ gegen den Finalvierten USC Magdeburg hieß es aus Sicht des gastgebenden AEM. Die unterlegenen Teams der Vorrunde, die sich in der doppelt zählenden Vorrunde 2:2 getrennt hatten, spielten gutes Schach und sind fast auf Augenhöhe. Auch Fortuna wird bald mit ihnen sein.

Endstand

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok