Sachsen-Anhalt-Liga: USV Halle II – SG Spergau             26:23 (14:7)

Mit einer starken ersten Halbzeit legten die USV-Männer den Grundstein für den wichtigen Sieg gegen die SG Spergau.

Von Beginn an hellwach in der Abwehr und sicher im Abschluss bei schnellen Gegenstößen, so präsentierte sich der USV am Samstag. Bereits in der 10.Spielminute forderten die Gäste beim Stand von 6:2 eine Auszeit, doch die Gastgeber legten durch drei Kontertore zum 9:2 weiter vor. Spergau, personell stark gehandicapt, fand nun besser ins Spiel, doch der USV hielt entschlossen dagegen und behauptete das Torepolster durch einen von Robert Kalbitz kurz vor der Pause sicher verwandelten Strafwurf. Im zweiten Spielabschnitt hatten die Gäste den besseren Start, da die Gastgeber einige Möglichkeiten ungenutzt ließen (15:10/40.). Der USV fand nach einer Auszeit wieder besser ins Spiel und lag beim 19:13 ((47.) deutlich in Front. Eine Vorentscheidung war jedoch noch nicht gefallen, denn Spergau konnte zum 22:19 (53.) aufschließen, ehe Marcel Großmann und Daniel Pietruschka zum 24:19 trafen. Die Gäste konnten noch einmal verkürzen (24:22), doch die USV-Treffer durch Patrick Hieronymus und Marcel Großmann sicherten den Erfolg der Gastgeber.

USV II: Altenberger, Malisch; Schulze-2, Großmann-8, Hieronymus-3, Wagner, Kern-1, Tannhäuser-2, Rombusch, Pietruschka-1, Ravanello, Kosak, Kalbitz-9/2,

7-Meter: 3/2; 5/4

Zeitstrafen: 6 x 2 min; 4 x 2 min

Text: B.Rensch                                                                                       

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok