Handball: Panther in 2. Halbzeit ohne Biss

Niederlage_gegen_Elbflorenz

Die USV Halle Panther unterlagen am Samstagabend vor heimischen Publikum dem HC Elbflorenz Dresden II mit 22:27. Mit dem erneuten Doppelpunktverlust belegen sie nun mit 10:8 Punkten den vierten Tabellenplatz in der Mitteldeutschen Oberliga.

Mit dem schnellen Führungstreffer im ersten Angriff durch Jan Bernhardt startet die Partie. Bis zur vierten Minute dauerte es, ehe Halle den zweiten Treffer erzielen konnte. Zuvor waren die Gäste bereits zweimal erfolgreich. Durch Treffer von Bernhardt und Conrad gingen die Panther mit 4:2 in Führung, allerding schlichen sich immer wieder technische Fehler ein und so glichen die Gäste schnell wieder aus. Die Führung wechselt nun immer wieder zwischen beiden Teams bis zum 9:9 in der 20. Spielminute. Innerhalb von drei Minuten  drehten jetzt die Hallenser das Spiel für sich. Durch je einen Treffer von Maximilian Gruszka, Pierre Sogalla, Chris Thiele und erneut Julius Conrad ging man mit 13:9 in Führung. Kurz nachdem Bernhardt zum 14:10 traf, kassierte er in der nächsten Abwehraktion die erste Zeitstrafe im Spiel. Chris Thiele konnte den ersten Strafwurf für sein Team sicher zum 15:11 verwandeln und Spielmacher Maximilian Haase erzielte mit seinem dritten Treffer den 16:11 Pausenstand.

Mit einem sichergeglaubten Vorsprung startete man in die zweite Spielhälfte. Die Hallenser, welche in dieser Saison immer einen guten Start in Halbzeit zwei hinlegten, fanden nun allerdings nicht so gut ins Spiel. Der erste Treffer gelang erst nach drei Spielminuten, durch einen erneut verwandelten Strafwurf von Thiele. Sogallas Treffer zum 18:14 in der 35. Spielminute sollte dann vorerst das letzte Tor für Halle sein. Mit drei Toren in Folge konnten die Gäste ihren Rückstand aufholen. Trainer Fabian Metzner reagierte nun mit einer Auszeit. Nach einem verwandelten Strafwurf durch Haase, konnte Dresden erneut zwei Treffer in Folge erzielen und so gelang ihnen erstmals in Halbzeit zwei der Ausgleich zum 19:19. Die Probleme der Hallenser wurden immer offensichtlicher. Reihenweise wurden unvorbereitet und eigensinnig die Bälle aufs gegnerische Tor geworfen, die so zur leichten Beute des Torhüters wurden. Gegen die robuste Abwehr der Dresdener fand man kein Mittel. In der 49. Spielminute übernahmen nun die Gäste so die Führung und sollten diese bis zum Ende auch nicht mehr abgeben. Kurz vor Spielende verletzte sich dann auch noch Pierre Sogalla am Fuß. Wir hoffen, dass diese Verletzung nicht zum längeren Ausfall des Hallenser Torjägers wird. Mit 22:27 mussten die USV Halle Panther am Ende eine bittere Niederlage hinnehmen.

Es spielten:

Feger, Zwiers,

Kosak, Sogalla 6, Bernhardt 3, Wagner, Otto 1, Gruszka 2, Conrad 2, Grauert 1, Thiele 3/2, Haase 4

Text: Olaf Thiele

Aktuelle Sportmeldungen
Volleyball: Alles hat ein Ende...
Mittwoch, 15.11.2017
Floorball: Weiße Weste für die...
Dienstag, 14.11.2017
Floorball: Zweiter Spieltag...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV III: 6:2 Der...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV II: 5:3 im...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV I: 3 Punkte gegen...
Montag, 13.11.2017
Schach: USV 4: Ohne...
Montag, 13.11.2017
Basketball: wU14: Dritter Sieg...
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Spieltag U 18
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Keine Punkte trotz...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: u10 - 4...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: Saisonstart für unsere...
Montag, 06.11.2017
fb1
Online-Shop
shop
Mitglied werden
mitglied1
Unsere Partner
    
Unsere Bus-Sponsoren

Bus1