Basketball: Drittes Spiel – Dritter Sieg: USV Halle Rhinos machen Traumstart perfekt

Soyk_Dunking

Die Basketballer der USV Halle Rhinos feierten am Samstagabend ihren dritten Sieg in Folge und sind in der zweiten Regionalliga Ost weiterhin ungeschlagen. Die Nashörner besiegten die BG Zehlendorf klar mit 88:54 und sind somit aktuell Spitzenreiter in der Liga. Beste USV-Schützen waren Johannes Kooymann und Jörg Soyk mit jeweils 13 Punkten.

Die Rhinos konnten bis auf Marcus Zawatzki und Niklas Radestock in Bestbesetzung auflaufen und wollten auch im dritten Spiel der Saison das Parkett als Sieger verlassen. USV-Trainer Philipp Streblow schickte Franz Veit, Martin Pötschke, Robert Dölle, Georg Dölle und Jörg Soyk als Starter in die Partie.

Start nach Maß für die Rhinos

Die Nashörner kontrollierten von der ersten Minute an die Partie. Die ersten Punkte des Tages erzielte USV-Power-Forward Jörg Soyk von der Freiwurflinie. Weitere Körbe von Georg Dölle und Robert Dölle sorgten schnell für eine 10:5-Führung nach fünf Minuten. Bis zum Ende des ersten Viertels wuchs der USV-Vorsprung auf neun Punkte an (23:14, 10.).

Im zweiten Spielabschnitt stellten die Nashörner frühzeitig die Weichen in Richtung Sieg. Ein 12:2-Lauf sorgte für eine zwischenzeitliche 19-Punkte-Führung (37:18, 16.). Bis zum Ende des Viertels wurde dieser Vorsprung erfolgreich verteidigt und somit ging es mit einem 44:25 in die Halbzeitpause.

Alle USV-Spieler können punkten

Nach dem Seitenwechsel blieb der USV weiter die tonangebende Mannschaft, auch wenn die junge Mannschaft der BG Zehlendorf sich zu keinem Zeitpunkt aufgab. Trotzdem ging auch der dritte Spielabschnitt deutlich mit 21:12 an die Gastgeber (65:37, 30.).

In den letzten zehn Minuten verwalteten die Rhinos ihren Vorsprung ohne Probleme und konnten nach 40 Minuten einen ungefährdeten 88:54-Sieg gegen die Berliner aus Zehlendorf einfahren.

Erfreulich war, dass sich alle zwölf USV-Spieler in die Punkteliste eintragen konnten und somit die gute Teamleistung noch einmal bestätigten.

USV-Trainer Philipp Streblow nach dem Spiel: „Wir machen immer noch zu viele Fehler, lassen einfache Korbleger liegen. Zehlendorf hat uns zu 15 Ballverlusten gebracht, so was wird uns in engen Spielen noch auf die Füße fallen. Trotzdem war es ein souveräner Sieg und daran wollen wir anknüpfen.“.

Schwere Auswärtsaufgaben stehen an

Für die Rhinos geht es mit zwei schweren Auswärtsspielen in den nächsten beiden Wochen weiter. Zuerst ist man nächstes Wochenende beim starken Aufsteiger BG 2000 Berlin zu Gast und eine Woche später geht es zum Meister Tiergarten Berlin.

Für die USV Halle Rhinos spielten: Kooymann 13, Soyk 13, Jüttner 9, Dölle, R. 8, Maleska 7, Pötschke 7, Veit 7, Dölle, G. 6, Zapf 6, Klaus 5, Pollrich 5, Krug 2

Foto: Ansichtssache

Pressemitteilung der USV Halle Rhinos

Aktuelle Sportmeldungen
Volleyball: Alles hat ein Ende...
Mittwoch, 15.11.2017
Floorball: Weiße Weste für die...
Dienstag, 14.11.2017
Floorball: Zweiter Spieltag...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV III: 6:2 Der...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV II: 5:3 im...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV I: 3 Punkte gegen...
Montag, 13.11.2017
Schach: USV 4: Ohne...
Montag, 13.11.2017
Basketball: wU14: Dritter Sieg...
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Spieltag U 18
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Keine Punkte trotz...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: u10 - 4...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: Saisonstart für unsere...
Montag, 06.11.2017
fb1
Online-Shop
shop
Mitglied werden
mitglied1
Unsere Partner
    
Unsere Bus-Sponsoren

Bus1