Handball: Kampfsieg vor heimischen Publikum

image010-1

Nach zwei Niederlagen in Folge konnten Halles Handballmänner vom USV Halle am vergangen Samstag endlich wieder punkten. Mit dem 29:28 Sieg über den TuS 1947 Radis haben sie nun 24 Pluspunkte und belegen damit den sechsten Tabellenplatz in der Mitteldeutschen Handballoberliga.

Den ersten Treffer im Spiel erzielte Pierre Sogalla bereits nach 30 Sekunden. Mit insgesamt 11 Toren war Sogalla maßgeblich am Hallenser Erfolg über seine ehemaligen Mannschaftskollegen beteiligt. Und auch Chris Heyer konnte gegen sein ehemaliges Team stark auftrumpfen. Seine ersten vier Treffer von insgesamt sieben, erzielte er durch verwandelte Strafwürfe und konnte so die Hallenser bis zum 6:5 in Führung halten. Der TuS Radis der nach dem selbsterklärten Rückzug aus der Mitteldeutschen Oberliga zum Saisonende befreit aufspielen konnte, machte dennoch viel Druck auf die Hallenser Abwehr. Glücklicherweise konnte Helmut Feger im Hallenser Tor eine Reihe von guten Würfen parieren. Die Fans tobten als er mit einer Glanzparade in der elften Spielminute zwei freie Würfe hintereinander abwehren konnte. Nach dem 6:6 Ausgleichstreffer konnte Radis zwei weitere Tore in Folge erzielen, da Halle immer wieder leicht die Bälle im Angriff hergab. Durch je einen Treffer von Paul Otto und Jan Bernhardt gelang der 8:8 Ausgleich und Sogalla besiegelte den 9:8 Führungstreffer. Radis schaffte allerdings immer wieder den Ausgleich. Beim Stand von 12:12 ging es in die letzten Spielsekunden der ersten Halbzeit. Die Gäste konnte hierbei noch den 12:13 Führungstreffer zum gleichzeitigen Pausenstand erzielen.

Auch der erste Treffer nach Wiederanpfiff sollte Radis zum 12:14 gelingen. Die Zuschauer sahen nun einen offenen Schlagabtausch. Sieben Treffer in dreieinhalb Minuten deuteten auf eine sehr spannende zweite Halbzeit hin. Nach einer erneuten Parade von Feger konnte Julius Conrad mit seinem Treffer den 16:16 Ausgleich erzielen. Feger verletzte sich allerdings hierbei und fortan musste für ihn Luchien Zwiers, der selbst angeschlagen war, das Hallenser Tor hüten. In der 48. Spielminute lagen dann die Männer von Fabian Metzner mit zwei Toren in Führung, beim Stand von 24:22 und konnten diese sogar bis zum 26:23 ausbauen. Über ein 27:24 und 28:26 blieb nun Halle vorn und Maximilian Gruszka konnte zum 29:26 verwandeln. Auf Grund einer Zeitstrafe gegen Jan Bernhardt in der 58. Minute mussten die Hallenser die letzten zwei Minuten in Unterzahl überstehen. Dies konnte Radis nutzen, um noch zwei Treffer zum 29:28 Endstand zu erzielen.

Es spielten:

Feger, Zwiers, Heyer 7/4, Sogalla 11, Otto 2, Gruszka 2, Grauert, Thiele, Wagner 1/1, Bernhardt 3, John 1, Conrad 1, Haase, Kosak 1,

Text: Olaf Thiele (www.usv-erste-handball.de)

Aktuelle Sportmeldungen
Handball: MJC mit unnötiger...
Montag, 18.09.2017
Handball: MJC startet mit Sieg...
Montag, 11.09.2017
Volleyball: U20 erfolgreich in...
Montag, 25.09.2017
Reha: Aktionstag "Bewegung...
Mittwoch, 20.09.2017
Basketball: mU14 siegreich
Dienstag, 19.09.2017
Floorball: U17 überrascht
Dienstag, 19.09.2017
Basketball: weibliche u14...
Dienstag, 12.09.2017
Leichtathletik: StG Halle-Börde...
Montag, 11.09.2017
Basketball: Terminplan steht
Donnerstag, 10.08.2017
American Football: Neue Trikots
Donnerstag, 10.08.2017
Leichtathetik: International...
Mittwoch, 09.08.2017
Schach - Gedeon Hartge ist...
Mittwoch, 14.06.2017
fb1
Online-Shop
shop
Mitglied werden
mitglied1
Unsere Partner
    
Unsere Bus-Sponsoren

Bus1