Handball: Punkt in Aschersleben

Mit 31:31 trennten sich der USV Halle und der HC Aschersleben im Sonntagsspiel der Mitteldeutschen Handballoberliga. Die Hallenser konnten mit dem Punktgewinn ihre Auswärtsbilanz auf fünf Punkte verbessern und liegen damit weiterhin auf den siebenden Tabellenplatz.

Dabei begann die Partie gar nicht so gut für die Hallenser. Sie scheiterten gerade in den Anfangsminuten immer wieder am Ascherslebener Keeper oder verloren den Ball durch leichte technische Fehler. Dies konnten die „Alligators“ gut nutzen und bauten sich so über ein 2:1 und 5:2 eine 7:3 Führung aus.  Halles Trainer Fabian Metzner musste bereits nach 13 Spielminuten seine Männer mittels Auszeit zu sich beordern und neu auf das Spiel einstellen. Halle blieb dran und konnte bis auf zwei Tore verkürzen. Der bis dahin glücklose Torhüter Luchien Zwiers wechselte nun mit Helmut Feger. Dieser konnte auch gleich einige Würfe parieren. Beim Rückstand von 13:10 hatte nun aber Halle einen guten Lauf und konnte vier Tore in Folge zur 13:14 Halbzeitführung erzielen.

Zwar konnten die Hausherren den ersten Treffer im zweiten Durchgang erzielen, aber die USV Männer konterten sofort und blieben in Führung. Beim Stand von 18:19 nutzen die Hallenser wieder eine Schwächephase des Gastgebers und erzielten drei Tore in Folge zum 18:22 in der 41. Spielminute. Die Hoffnung auf zwei Punkte keimte nun auch beim letzten der zahlreich mitgereisten Hallenser Fan auf. Aber die „Alligators“ wollten sich nicht so einfach geschlagen geben. Eine Zeitstrafe gegen Chris Heyer, welcher mit sieben Toren erfolgreich war, konnten sie gut nutzen. Schnell war der Vorsprung dahin und Aschersleben war wieder auf 22:23 herangekommen. Beim 24:24 gelang ihnen dann wieder der Ausgleich und beim 29:28 sogar die Führung. Eine unnötige Zeitstrafe gegen die Hallenser Auswechselbank schwächte in dieser Phase das Team zusätzlich. Nach dem 30:30 Ausgleichstreffer ging Halle dann kurz vor Spielende mit 30:31 in Führung. Leider musste man aber auch jetzt nochmal den Ausgleich hinnehmen. Der letzte Angriff gehörte nun den USV-Männern und Metzner nahm nochmals einen Auszeit um den letzten Spielzug zu besprechen. Leider konnte der Torhüter des Gastgebers den letzten Wurf von Sogalla parieren und so trennten sich beide Teams am Ende nicht unverdient mit einem 31:31 Unentschieden.

Es spielten:

Feger, Zwiers, Heyer 7, Sogalla 7, Otto 2, Gruszka 2, Grauert, Thiele 2/1, Wagner 4/4, Bernhardt, John 5, Conrad 2, Kosak, Haase,

Text: Olaf Thiele

Aktuelle Sportmeldungen
Volleyball: Alles hat ein Ende...
Mittwoch, 15.11.2017
Floorball: Weiße Weste für die...
Dienstag, 14.11.2017
Floorball: Zweiter Spieltag...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV III: 6:2 Der...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV II: 5:3 im...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV I: 3 Punkte gegen...
Montag, 13.11.2017
Schach: USV 4: Ohne...
Montag, 13.11.2017
Basketball: wU14: Dritter Sieg...
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Spieltag U 18
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Keine Punkte trotz...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: u10 - 4...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: Saisonstart für unsere...
Montag, 06.11.2017
fb1
Online-Shop
shop
Mitglied werden
mitglied1
Unsere Partner
    
Unsere Bus-Sponsoren

Bus1