Im ersten Rückrundenspiel der dritten Handball Bundesliga musste die Männer des USV Halle am vergangen Samstag bei der HSG Rodgau Nieder-Roden antreten. Gegen den Sechsplatzierten verlor man im Hinspiel zu Hause mit 22:26 und auch Auswärts machte man sich nicht allzu große Hoffnung auf einen Sieg. Trainer Fabian Metzner stehen nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Axel Steinbach, Jan Bernhardt und Maximilian Gruszka momentan nur zwölf Spieler zur Verfügung und gerade auf den Außenposition fehlen ihm damit die Alternativen. Nach fast sechsstündiger Anreisezeit erwischten die Hallenser dennoch einen guten Start in Spiel und konnten gleich den Führungstreffer erzielen. Bis zum 1:3 führten sie das Spiel an, erst eine zeitige Zeitstrafe gegen Robert Wagner in der sechsten Spielminute stoppte den guten Lauf der USV Männer und der Gastgeben konnte zum 3:3 ausgleichen. Ganz besonders die Rückraumschützen Pierre Sogalla und Maximilian Hasse konnte sich immer wieder durchsetzen und warfen Halle fast im Alleingang immer wieder in Führung.  So setzten sich die USV Männer Tor um Tor ab. In der 28. Spielminute betrug ihr Vorsprung beachtliche fünf Tore beim Stand von 12:17. Die Seiten wurden dann beim Stand von 13:17 gewechselt.

Die ersten beiden Tore in der zweiten Spielhälfte gelangen dann dem Gastgeber ehe wiederum Halles treffsicherster Spieler Pierre Sogalla, der an diesem Tage mit 13 Treffern erfolgreich war, zum 15:18 traf. Beim Gastgeber war es nun immer wieder Neuzugang Rok Setnikar der sein Team im Spiel hielt. In der 54. Spielminute war es dann Alexander Weber der für die HSG Rodgau Nieder-Roden den Ausgleichstreffer erzielte und kurz darauf war es Christian Schmid der mit seinem Treffer die erste Führung im Spiel für den Gastgeber erzielte. In dieser Phase erhielt Martin Danowski eine Zeitstrafe und Halle musste nun in Unterzahl in die Schlussphase des Spiels gehen. Die HSG Rodgau konnte dies nutzen und ihre Führung auf drei Tore zum 31:28 ausbauen. Die Schlussminute wurde dann nochmal hektisch. Nun war Halle in Überzahl aber den drei Tore Vorsprung konnten sie nicht mehr weg machen und unterlagen so nach tollem Spiel mit 33:31.

Es spielten:

Feger, Zimmer, Voigt, Heyer, Haase 10/2, Kruse, Wagner 1, Danowski 5, Traineau 1, Thiele, John 1, Sogalla 13

Text: Olaf Thiele (www.usv-erste-handball.de)

USV bei Facebook

Nächste Termine

Sa Feb 24 @19:00 -
Basketball: 2.RL Ost Männer,
Sa Mär 03 @18:30 -
Floorball: 2.BL Männer,
Sa Mär 03 @19:00 - Sa Mär 03 @21:00
Handball: MDOL Männer,
Sa Mär 10 @19:00 -
Basketball: 2.RL Ost Männer,