Basketball: Charity-Game ein voller Erfolg

CCG_1

Die vierte Auflage des Christmas-Charity-Game war aus der Sicht der USV Halle Rhinos ein voller Erfolg. Die Nashörner gewannen in einem spannenden Spiel gegen den Tabellenzweiten und Angstgegner BG Zehlendorf mit 82:74 (40:36). Ebenso erfreulich wie der Heimsieg, war der Erlös aus der Tombola und dem Kuchenbasar, welcher stolze 468,10 € betrug. Bester USV-Schütze war Nderim Pelaj mit 24 Punkten.

Die Rhinos konnten im letzten Regionalliga-Heimspiel des Jahres nahezu in Bestbesetzung auflaufen. Nur Aufbauspieler Hannes Fromm und die beiden Jugendspieler Niklas Radestock und Max Rippel fehlten im Kader. Vor rund 150 Zuschauern, darunter auch Zehnkämpfer und WM-Bronzemedaillen-Gewinner Rico Freimuth, entwickelte sich von Anfang an ein ausgeglichenes Spiel, wobei die Gäste aus Zehlendorf im ersten Viertel die bessere Trefferquote besaßen und somit den ersten Spielabschnitt mit 17:20 für sich entschieden. Im zweiten Viertel übernahmen dann die Hausherren das Zepter und setzten sich bis zur Halbzeitpause bis auf vier Punkte ab.

Nach dem Pausentee bauten die Rhinos ihren Vorsprung weiter aus. Besonders das USV-Trio Zapf, Diestelhorst und Pelaj stellte die Zehlendorfer-Verteidigung immer wieder vor Probleme. Nach 30 Minuten lag die Mannschaft von USV-Trainer Alexander Brumme mit 61:52 vorne. Das Schlussviertel begann zunächst unerfreulich für die Hallenser, Hanno Freimuth knickte bei einem Offensivrebound um und konnte nicht weiterspielen. Die Nashörner waren nur kurzzeitig geschockt und bauten ihren Vorsprung bis zwei Minuten vor Schluss sogar auf 12 Punkte aus (72:60,38.). Die Gäste aus Zehlendorf gaben sich noch nicht geschlagen und trafen nun aus allen Lagen. Die Berliner verkürzten den Rückstand 30 Sekunden vor Spielende auf 76:71. Doch die Rhinos, in Persona Daniel Pollrich, verwandelten in den Schlusssekunden ihre Freiwürfe sicher und setzten sich somit nach spannenden 40 Minuten mit 82:74 gegen die BG Zehlendorf durch. Die Rhinos klettern durch diesen Sieg auf den 8. Platz in der zweiten Regionalliga-Ost.

Für den Trainer der Rhinos war es ein versöhnlicher Abschluss einer doch durchwachsenen Hinrunde. Der auf dem Papier gut besetzte Kader konnte leider viel zu selten mit Vollständigkeit glänzen. Allerdings lag dies nicht immer nur an Terminüberschneidungen an den Spieltagen, sondern viel zu oft am Verletzungspech. Deshalb kommt die Weihnachtspause gerade richtig und für die Rückrunde wurde den Spielern ein Verletzungsverbot ausgesprochen.

Nach dem Spiel gab es dann die Auslosung der Tombola. Als Losfee war Dr. med. Bettina Wollschläger vor Ort, welche sonst die Muko-Patienten im Universitätsklinikum betreut. Sie bedankte sich bei allen Zuschauern, Unterstützern und Spendern und freute sich über die rege Teilnahme bei der Tombola sowie über den tollen Endbetrag von 468,10 €. Dieser geht an den Mukoviszidose-Förderverein Halle e.V. Der Muko-Verein macht es sich zur Aufgabe, mukoviszidosekranken Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sowie ihren Angehörigen bei der Bewältigung ihrer krankheitsbedingten, familiären und sozialen Probleme zu unterstützen. Zudem wird der Erhalt und Ausbau der beiden zertifizierten Fachambulanzen, die CF Kinderambulanz sowie die Ambulanz für Erwachsene CF Patienten, in der Universitätsklinik Halle gefördert.

Insgesamt wurden 15 basketballnahe und -ferne Preise bei der Tombola unter die Zuschauer gebracht. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei dem Restaurant Delphi, der Saalesparkasse, dem Sporthaus Cierpinski, Molten, Ballside, dem Rewe-Markt in der Frau von Selmnitz-Straße, der WM-Druckarena, der Firma Nitro, MDR Sputnik, dem Cinemaxx am Charlottencenter, ALBA Berlin, Brose Baskets Bamberg, FC Bayern München Basketball, MBC, SV Halle Lions und dem USV Halle Handball für die Bereitstellung der Preise.

Wir wünschen allen USV Halle Rhinos-Fans ein frohes Fest und einen guten Rutsch in das neue Jahr und würden uns freuen, Euch zum ersten Heimspiel der Rückrunde am Sonntag, den 17. Januar 2016, gegen TuS Lichterfelde in der Dreifelderhalle der Robert-Koch-Straße begrüßen zu dürfen.

Für den USV spielten: Pelaj (24), Diestelhorst (18), Pollrich (17), Zapf (10), Freimuth (9), Zawatzki (4), Pötschke, Schreiber, Gürtler, Neumann, Hoffmann, Kooymann

Quelle: USV Halle Basketball

Aktuelle Sportmeldungen
Volleyball: Alles hat ein Ende...
Mittwoch, 15.11.2017
Floorball: Weiße Weste für die...
Dienstag, 14.11.2017
Floorball: Zweiter Spieltag...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV III: 6:2 Der...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV II: 5:3 im...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV I: 3 Punkte gegen...
Montag, 13.11.2017
Schach: USV 4: Ohne...
Montag, 13.11.2017
Basketball: wU14: Dritter Sieg...
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Spieltag U 18
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Keine Punkte trotz...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: u10 - 4...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: Saisonstart für unsere...
Montag, 06.11.2017
fb1
Online-Shop
shop
Mitglied werden
mitglied1
Unsere Partner
    
Unsere Bus-Sponsoren

Bus1