Basketball: Niederlage bei Tiergarten Berlin

Die USV Halle Rhinos haben am Wochenende deutlich mit 85:73 (43:27) beim Vizemeister Tiergarten Berlin verloren. Ausschlaggebend für die Niederlage war, dass man vor allem in der ersten Halbzeit kein adäquates Mittel gegen die aggressive Defense der Gastgeber fand. Bester USV-Korbjäger war Hanno Freimuth mit 32 Punkten.

Die USV Halle Rhinos reisten ohne die drei Leistungsträger Nderim Pelaj, Hannes Fromm und Frieder Diestelhorst in die Bundeshauptstadt. Somit fehlten USV-Trainer Alexander Brumme mit Fromm und Pelaj gleich beide etatmäßigen Aufbauspieler. Diese personelle Lücke auf der Spielmacherposition machte sich vor allem in der ersten Halbzeit stark bemerkbar, als die Hallenser große Probleme beim Ballvortrag hatten und kaum zu offenen Würfen kamen. Dies sah auch USV-Flügelspieler Marcus Zawatzki so: „ In der ersten Halbzeit sahen wir in der Offense nicht gut aus. Wir konnten das Spiel einfach nicht organisieren und die gute Defense der Berliner hat uns das Leben extrem schwer gemacht.“. Somit gingen die Nashörner mit einem 16-Punkte-Rückstand in die Halbzeitpause (43:27).

In der zweiten Spielhälfte kamen die Rhinos etwas besser ins Spiel und konnten vor allem am Brett erfolgreich punkten. Besonders Power-Forward Hanno Freimuth setzte sich jetzt immer wieder unter dem gegnerischen Korb durch und trug dazu bei, dass man das dritte Viertel mit 24:21 für sich entscheiden konnte (64:51, 30.). Der Gastgeber Tiergarten Berlin lies die Rhinos aber nie wirklich zurück ins Spiel kommen und spielte seinen Stiefel im letztem Spielabschnitt clever runter. Zwar konnten die Hallenser auch das letzte Viertel knapp gewinnen, doch dies änderte nichts an dem Sieg der Gastgeber, welche das Spiel am Ende mit 85:73 für sich entscheiden konnten. Dies sah auch USV-Akteur Chris Schreiber so: „Wir sind schlecht ins Spiel gestartet und immer einem Rückstand hinterher gelaufen. Wir hatten einfach zu viele Ballverluste gegen die gute Verteidigung der Berliner, welche am Ende auch verdient gewonnen haben.“.

Viel Luft zum durchatmen haben die Rhinos diese Woche nicht, bereits am Samstag (19 Uhr I Sporthalle Robert-Koch-Straße) steht das Heimspiel gegen die bisher verlustpunktfreie Mannschaft von Südwest Berlin an. Einen Tag später muss man im Landespokal bei Börde Magdeburg antreten.

Für den USV spielten: Freimuth 32, Zapf 11, Pötschke 10, Pollrich 8, Hoffmann 5, Radestock 3, Schreiber 2, Zawatzki 2, Gürtler, Neumann

Quelle: www.usv-halle-basketball.de

Aktuelle Sportmeldungen
Volleyball: Alles hat ein Ende...
Mittwoch, 15.11.2017
Floorball: Weiße Weste für die...
Dienstag, 14.11.2017
Floorball: Zweiter Spieltag...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV III: 6:2 Der...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV II: 5:3 im...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV I: 3 Punkte gegen...
Montag, 13.11.2017
Schach: USV 4: Ohne...
Montag, 13.11.2017
Basketball: wU14: Dritter Sieg...
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Spieltag U 18
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Keine Punkte trotz...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: u10 - 4...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: Saisonstart für unsere...
Montag, 06.11.2017
fb1
Online-Shop
shop
Mitglied werden
mitglied1
Unsere Partner
    
Unsere Bus-Sponsoren

Bus1