Handball: Fehlerquote noch zu hoch

Am vergangen Samstag empfingen die Männer des USV Halle in ihrem vierten Heimspiel der 3. Liga die MSG Gr.-Bieberau-Modau. Nachdem sich der USV Halle in dieser Woche vom Trainergespann Jörg Neumann und Co-Trainer Kevin Sickert getrennt haben übernahmen nun erstmals Fabian Metzner und Mario Schellbach diese Aufgabe.

Hochmotiviert ging das Team an den Start, musste allerdings gleich zwei schnelle Gegentreffer hinnehmen da man selbst im Angriff zu schnell den Abschluss suchte und so die Bälle leichtfertig dem Gegner überließ. In der fünften Spielminute konnte dann Jan Bernhardt das erste Tor für Halle zum 1:2 erzielen und in der neunten Spielminute erzielte Maximilian Haase mit einem seiner insgesamt sieben Treffer den 4:4 Ausgleich. Durch jeweils ein Tor von Maximilian Gruszka und Martin Danowski konnte Halle nun mit 7:5 die Führung übernehmen. Auf Grund einer Zeitstrafe gegen Gruszka und zweier Strafwürfe für die Gäste stand es in der 20. Spielminute 7:7. Nach dem erneuten Ausgleichstreffer von Haase zum 9:9 übernahmen nun die Gäste die Führung und konnten diese bis zum Seitenwechsel auf drei Tore zum 11:14 Halbzeitsstand ausbauen.

Auch nach dem Seitenwechsel erwischten die Gäste den etwas besseren Start und konnten ihre Führung über ein 12:17 und 13:18 bis zum 15:21 weiter ausbauen. Die nun sehr stark agierende Gästeabwehr ließ den Hallenseren nur wenig Raum und so musste sich jedes Tor hart erkämpft werden. Neutrainer Fabian Metzner stellte sein Team mehrmals um umso den Spielfluss der Gäste zu stören. Dies gelang auch teilweise recht gut und auch Halles Torhüter Helmut Feger bot wieder eine ausgezeichnete Leistung und auch Phillip Zimmer konnte sich auszeichnen und entschärfte zwei Strafwürfe. Im Angriff lief es nun allerdings nicht mehr so rund. Reihenweise Ballverluste und Fehlwürfe der Hallenser konnten die Gäste nutzen um ihren Vorsprung zu halten. Am Ende siegte die MSG Gr.-Bieberau-Modau mit 22:30 und der USV Halle bleibt mit 0:12 weiterhin das Schlusslicht der 3. Liga. In der nächsten Woche geht es dann zum drittplatzierten der TuS Fürstenfeldbruck.

Es spielten:

Feger, Zimmer, Voigt, Heyer 1, Haase 7/1, Kruse, Bernhardt 2, Wagner, Danowski 3, Sogalla 4, Gruszka 3, Thiele 2,

Text: Olaf Thiele

Quelle: www.usv-erste-handball.de

Aktuelle Sportmeldungen
Volleyball: Alles hat ein Ende...
Mittwoch, 15.11.2017
Floorball: Weiße Weste für die...
Dienstag, 14.11.2017
Floorball: Zweiter Spieltag...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV III: 6:2 Der...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV II: 5:3 im...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV I: 3 Punkte gegen...
Montag, 13.11.2017
Schach: USV 4: Ohne...
Montag, 13.11.2017
Basketball: wU14: Dritter Sieg...
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Spieltag U 18
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Keine Punkte trotz...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: u10 - 4...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: Saisonstart für unsere...
Montag, 06.11.2017
fb1
Online-Shop
shop
Mitglied werden
mitglied1
Unsere Partner
    
Unsere Bus-Sponsoren

Bus1