100_2158Am Sonntag fand die Einzelrunde in der Frauenbundesliga statt. Das Heimspiel wurde diesmal im Sport- und Gesundheitszentrum des USV Halle ausgetragen.  Eine Runde, die immer irgendwie etwas Besonderes ist. Bei unseren Gegnern der SK Großlehna als auch bei uns war sie von nachvollziehbaren Absagen im Vorfeld geprägt. So konnte keiner sein Wunschteam an den Start bringen. Mich erreichte die letzte krankheitsbedingte Absage von Natalia Straub am Freitagvormittag. Oh Gott! Wir sind nur noch zu fünft - zu wenige, um zu punkten.
Die Telefonate gingen in alle Welt. Jana Ramseier konnte zum Glück alle familiären Dinge kurzfristig noch regeln und flog aus Zürich in der Nacht zum Sonntag ein. Danke Jana!
So waren wir wieder kampfbereit und wollten wenigsten ein Unentschieden erspielen. So der Plan. Nach 1,5 Stunden bot Jana an Brett 6 Remis an, so wie wir es vorher besprochen hatten. Ihre Gegnerin Christina Lehmann nahm nach Rücksprache mit ihrem Mannschaftsleiter dieses an. Ein gelungenes Comeback von Jana nach mehreren Jahren Pause! Eine dreiviertel Stunde später holte sich Claudia Borriss das o.k. an Brett vier Remis bieten zu dürfen. Auch ihre Gegnerin Danijela von Wantoch-Rekowski war damit zufrieden. An Brett 1 einigten sich Tatjana Melamed und Kristyna Havlikova in ausgeglichener Stellung eine viertel Stunde später ebenfalls auf ein Remis. Dann ging es 15 Minuten später recht schnell - drei mal Remis - Ildiko Madl, Constanze Jahn und Josefine Heinemann, wohl alle mit verteilten Chancen. Am Ende also ein 3 zu 3 und wir bleiben damit im Rennen um die Medaillen!
Schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht allen

Jürgen Luther
(Mannschaftsleiter des USV Volksbank Halle)

USV bei Facebook

Nächste Termine

Sa Jan 20 @19:00 - Sa Jan 20 @21:00
Handball: MDOL Männer,
So Jan 21 @17:00 -
Volleyball: LaOL Männer,
Sa Jan 27 @19:00 -
Basketball: 2.RL Ost Männer,
Sa Feb 03 @18:00 -
Volleyball: LaOL Männer,