Handball: USV 2 mit achten Saisonsieg

Verbandsliga Süd: HG Köthen II - USV Halle II          21:32   (10:9)

Torhüter auf Torjagd

Tabellenführer beim Kellerkind, das muss doch leicht zu schaffen sein – offenbar gingen einige USV-Akteure so in die Partie. Anders ist der schwache Auftritt in Halbzeit eins gegen die HG Köthen kaum zu erklären.

Das Spiel begann zerfahren, mit Fehlern auf beiden Seiten. Köthen legte dann zum 2:0 vor, ehe Theo Plitz mit einem verwandelten Strafwurf den ersten Gästetreffer erzielte (2:1/8.). Landry Traienau und Robert Kalbitz markierten die erste Gästeführung (2:3/12.), doch Sicherheit in die Angriffsaktionen des USV zog dadurch nicht ein. Köthen legte erneut vor, Ronny Voigt  erzielte den Ausgleich (4:4/17.). Glanzpunkt der Halbzeit war der Treffer zum 5:6 durch USV-Keeper Alex Fillies, der den zu weit vor dem Tor stehenden Gegenüber mit einem langen Abwurf überwand (22.). Danach bestimmten jedoch die Gastgeber das Ende der ersten Halbzeit, denn über ein 7:7 zogen sie mit 10:8 in Front, ehe Chris Tannhäuser den Treffer zum Pausenstand markierte. Köthen fand auch besser in Halbzeit zwei, schaffte das 14:10 (37.), nachdem der USV erst Daniel Wagner, dann Ronny Voigt durch „Rot“ verlor. Dies war aber der „Wecker“ für die Gäste, die nun zu druckvollem Tempospiel fanden. Nach dem 15:13 (41.) brachten Felix Grauert, Chris Tannhäuser und Theo Plitz den USV in Führung (43.), die Gastgeber forderten sofort ihre Auszeit. Zwar schaffte Köthen durch einen verwandelten 7-Meter noch einmal das Remis, mehr ließen die Schützlinge von Trainer Jürgen Thomas nicht zu. Nach den Stationen 17:20, 18:22 und 19:25 machte es Pascal Malisch seinem Torwartkollegen gleich, indem er den Treffer zum 19:26 (56.) erzielte. In den letzten Spielminuten liefen die Gäste noch einige erfolgreiche Konter, sodass noch ein deutlicher Auswärtssieg zu verbuchen war.  

Für das nächste Spiel, die Heimpartie im HVSA-Pokal gegen den Spitzenreiter der Sachsen-Anhalt-Liga HSV Magdeburg, können nur die letzten 20 Minuten der Anspruch für den USV sein. Anwurf in der Uni-Halle Selkestraße ist am Samstag, 15.11.2014, um 14.30 Uhr.

USV: Fillies-1, Malisch-1; H.Gumbert, Schulze, Oevermann, Traineau-4, Plitz-11/4, Wagner, Tannhäuser-7, T.Michalke, R.Voigt-4, Pietruschka, Grauert-3,

R.Kalbitz-1,

7-Meter: 6/4; 4/4

Strafen: 6 x 2 min (3 x 2 min=1 x Rot); 5 x 2 min( 3 x 2 min= 1 x Rot) + 1 x Rot

Text: Burkhard Rensch

Aktuelle Sportmeldungen
Volleyball: Alles hat ein Ende...
Mittwoch, 15.11.2017
Floorball: Weiße Weste für die...
Dienstag, 14.11.2017
Floorball: Zweiter Spieltag...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV III: 6:2 Der...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV II: 5:3 im...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV I: 3 Punkte gegen...
Montag, 13.11.2017
Schach: USV 4: Ohne...
Montag, 13.11.2017
Basketball: wU14: Dritter Sieg...
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Spieltag U 18
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Keine Punkte trotz...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: u10 - 4...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: Saisonstart für unsere...
Montag, 06.11.2017
fb1
Online-Shop
shop
Mitglied werden
mitglied1
Unsere Partner
    
Unsere Bus-Sponsoren

Bus1