Fast die komplette Saison über haben die American Footballer der USV Halle Falken das Geschehen in der Landesliga Ost, Staffel Süd dominiert. Acht Siege am Stück fuhren sie ein, und nichts und niemand schien sie bremsen zu können. Schien. Denn in den letzten beiden Saisonspielen gegen die Erfurt Indigos und die Berlin Kobras unterlagen die USV Falken, verpassten damit die Play-Offs und büßten alle Chancen auf Meisterschaft und Aufstieg in die Oberliga ein. "Das wäre noch einmal ein Ziel gewesen", sagte Headcoach Torsten Lüdtke, der in sieben der zehn Spiele den vor der Saison gekommenen ehemaligen Jugend-Nationalspieler Erik Hüsgen als Quarterback vertreten musste. Am Ende fehlte den Hallensern ein einziger Punkt, um in die Play-Offs zu kommen. Der Schock darüber saß bei einigen Spielern recht tief. 

Die USV Halle Falken müssen sich jetzt neu orientieren, vor allem auch personell. Mit Dave Ballaschk hat ein Urgestein nach über zehn Jahren das Team verlassen, ihn verschlägt es beruflich nach Frankfurt/Main. Auch Wide Receiver Richard Grünen ist kommende Saison nicht mehr dabei. Hiinter dem Verbleib weiterer Spieler gibt es Fragezeichen. Fakt istr aber auch, dass der älteste Spieler der Falken noch eine Saison dranhängen wird. "Ich trete nicht mit einer Niederlage ab", verkündete Offensive Tackle Hendrik Seifert, der dienstälteste Falke und mit seinen 44 Jahren in der Offensive Line immer noch nicht zu ersetzen.

Momentan hat die Mannschaft noch trainingsfrei, ab der 39. Kalendwerwoche soll dann wieder mit Konditions- und Krafttraining begonnen werden. Dieser zeitige Beginn macht Sinn, denn gerade im letzten Spiel gegen die Kobras wurde deutlich, dass einige Falken körperlich doch im Nachteil waren. 

USV bei Facebook

Nächste Termine

Sa Jan 27 @19:00 -
Basketball: 2.RL Ost Männer,
Sa Feb 03 @18:00 -
Volleyball: LaOL Männer,
Sa Feb 03 @19:00 - Sa Feb 03 @21:00
Handball: MDOL Männer,
Sa Feb 03 @19:00 -
Basketball: 2.RL Ost Männer,