Basketball-Krimi mit Happy-End - USV Halle Rhinos gewinnen mit 83:81 
beim Mitaufsteiger WSG Fürstenwalde


Am letztem Wochenende stand für die USV Halle Rhinos die längste 
Auswärtsfahrt an. Das Team  von USV-Trainer Alexander Brumme war bei 
den Wood Street Giants Fürstenwalde zu Gast und setzte sich in einem 
spannenden Spiel knapp mit 83:81 beim Landesmeister aus Brandenburg 
durch. Den entscheidenden Korb erzielte kurz vor Spielende 
USV-Aufbauspieler Hannes Fromm, der insgesamt 22 Punkte erzielte. 
Topscorer der Rhinos was Jörg Soyk mit 27 Punkten.

Die Rhinos hatten trotz der langen Anfahrt nach Fürstenwalde am Sonntag 
den besseren Start für sich und setzten sich im ersten Viertel 
zwischenzeitlich bis auf 18:7 ab. Doch im weiteren Verlauf stockte der 
Angriffsmotor des USV Halle und man musste zusehen wie der Gastgeber 
durch guten Teambasketball wieder bis auf drei Punkte heran kam. Nach 
den ersten zehn Minuten stand es somit nur noch 22:19 für die Studenten 
aus der Saalestadt. Im zweiten Spielabschnitt legten die Giants aus 
Fürstenwalde weiter zu, während der USV weiter seinen Rhythmus aus den 
Anfangsminuten suchte. Somit übernahmen die Hausherren das Zepter auf 
dem Parkett und gingen mit einer 41:38 Führung in die Halbzeitpause.

Nachdem beide Mannschaften die Seiten gewechselt hatten übernahmen die 
Rhinos wieder das Spielgeschehen. Vor allem das Quartett Felix Heise, 
Jörg Soyk, Hannes Fromm und der wieder genesene Robert Dölle übernahmen 
jetzt Verantwortung und sorgten dafür, dass der USV nach dem dritten 
Viertel wieder knapp mit 59:57 vorne lag.

Im letzten Spielabschnitt beherrschten zunächst weiter die Rhinos das 
Spiel und bauten ihre Führung bis vier Minuten vor Schluss auf 71:63 
aus. Doch die Gastgeber aus Fürstenwalde gaben noch nicht auf und kamen 
durch eine Freiwurf-Arie wieder bis auf 71:70 heran. In den letzten 
beiden Minuten entwickelte sich dann ein offener Schlagabtausch 
zwischen beiden Mannschaften. Am Ende sorgte Rhino-Aufbauspieler Hannes 
 Fromm mit einem Korbleger für die Entscheidung und sorgte für die 
ersten zwei Auswärtspunkte der Saison. Die USV Halle Rhinos klettern 
nach diesem Sieg mit einer Bilanz von 2-1 Siegen auf den vierten Platz 
der zweiten Regionalliga Ost.

Nächstes Wochenende geht es für das Brumme-Team wieder in die 
Bundeshauptstadt. Dort trifft man am Samstag auf die Berlin Baskets. 
Außerdem fand am Sonntag auch die Auslosung der Viertelfinalpartien des 
Landespokals statt. Die USV Halle Rhinos haben dabei wohl mit dem 1. 
Regionalligsten  Aschersleben Tigers das attraktivste Los gezogen. Das 
Spiel findet im November statt.

USV Rhinos: Soyk 27, Fromm 22, Dölle 14, Heise 13, Pötschke 5, Zapf 2, 
Mantey, Gürtler, Zawatzki, Frölich, Austermühle

USV bei Facebook

Nächste Termine

Sa Apr 21 @10:00 -
Herzwandertag 2018,
Sa Mai 05 @19:30 - Sa Mai 05 @21:30
Handball: MDOL Männer,