Bruchlandung – ab sofort Kampf gegen Abstieg!!!

Der Kommentar von Abteilungsleiter Burkhard Rensch sagt alles. "Das war eien Bruchlandung, ab sofort sind wir im Kampf gegen den Abstieg", sagte der Chef der USV-Handballer nach dem "unglaublich schwachen Spiel" der Verbandsliga-Männer gegen Buna Schkopau. Beim 18:22 kassierte der USV eine schmerzhafte wie vermeidbare Niederlage. Nach einer ersten Halbzeit „Not gegen Elend“ zeigten die Gäste im zweiten Durchgang zumindest Kampfgeist und entschieden die Partie verdient zu ihren Gunsten.

Nach äußerst zähem Beginn und Fehlern auf beiden Seiten ging Buna in der 10.Spielminute in Führung (1:0), die zweite Gästeführung egalisierte der später verletzt ausgeschiedene Lars Wilberg mit dem einzigen Feldtor des USV in Halbzeit eins (2:2/15.). Chris Tannhäuser verwandelte auch den zweiten Strafwurf (3:4/24.), ehe Buna noch zweimal zum 3:6-Halbzeitstand traf. Die Gastgeber konnten sich bei Torhüter Holger Gumbert bedanken, dass der Rückstand noch nicht zu groß war, neben zwei Strafwürfen vereitelte er noch mehrere Möglichkeiten der Gäste. Von einem ordentlichen Angriffsspiel war jedoch nichts zu sehen, dafür Fehlpässe und technische Fehler reichlich. Die Gäste begannen den zweiten Spielabschnitt mit zwei Torerfolgen (3:8/33.), ehe der USV aufzuwachen schien und durch Paul Grellmann zum Anschluss (7:8/37.) kam. Die Gäste legten erneut vor (8:11/42.), mussten aber kurz darauf den Ausgleich per Strafwurf (11:11/46.) hinnehmen. Kurz darauf ließ sich Peter Kraußbeck nach einer Attacke zu einem Revanchefoul hinreißen mit der Konsequenz „Rot“, sodass die Gäste nach dem 13:14 (50.) zunächst auf 14:18, dann auf 16:21 davon zogen. So wurde ein Spiel, das Mitte der zweiten Halbzeit eigentlich auf „Neustart“ stand, am Ende deutlich verloren. Wie schon in der Partie gegen Köthen wurden die Hinweise des Trainerteams, insbesondere zum Spiel der gegnerischen Torhüter, nicht aufgenommen bzw. umgesetzt. Das Resultat war eine Torwurfeffektivität unter 40% (29 Fehlwürfe!!!), sinnlose Heber von den Außenpositionen und halbherzige, ungenaue Würfe aus der Aufbaureihe, so ist kein Verbandsligaspiel zu gewinnen. Lediglich Holger Gumbert im Tor (42% gehalten) und Paul Grellmann mit seinen beiden Torerfolgen wiesen Normalform nach.

 

USV Halle: H. Gumbert, Hesse -  Grellmann 2, M. Schmidt 2, Schackow, Kloss 1, Deckwerth 4, Wagner 2, Kraußbeck, Wilberg 1, Tannhäuser 6/5, T. Michalke, Trute

USV bei Facebook

Nächste Termine

Sa Dez 16 @18:00 -
10. Hallesches Mitternachtsturnier,
Sa Jan 13 @14:00 -
Volleyball: LaOL Männer,
Sa Jan 13 @18:30 -
Floorball: 2.BL Männer,
Sa Jan 13 @19:00 -
Basketball: 2.RL Ost Männer,