Nach einer intensiven Vorbereitung erwarteten die USV-Handballer zum ersten Saisonspiel mit der Oberligareserve des HC Burgenland einen der Aufstiegskandidaten in der Uni-Sporthalle. Im Vorjahr mussten die Gastgeber in der Schlussphase der Saison gegen den gleichen Gegner (damals noch unter dem Namen SG Saaletal) eine deutliche Niederlage einstecken. Diesmal holten die Hallenser beim 29:29 ein wertvolles Unentschieden.

Der USV Halle begann diese temporeiche Begegnung sehr konzentriert und nutzte die ersten Möglichkeiten konsequent. Über die Stationen 4:1 (4.), 7:3 (8.) und 8:7 (13.) behielten die Gastgeber bis zum 10:7 durch Peter Kraußbeck den Vorsprung aus der Startphase. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurden dann aber einige klare Tormöglichkeiten ausgelassen, sodass der HC zu Ausgleich (11:11/19.) und eigenen Führungen (12:13, 14:15) kam. Doch die Hausherren wussten auch jetzt die richtige Antwort. Nach dem 15:15-Ausgleich durch Daniel Wagner gelangen durch gute Abwehrarbeit noch zwei Ballgewinne, die Toni Massag und Alex Kloss per Konter zum 17:15-Halbzeitstand nutzten. In der zweiten Halbzeit blieb es nach dem 19:16 (34.) stets eng. So führten die Gäste wenig später 20:21, Mitte der Halbzeit lag der USV wieder vorn (23:22/45.), beim 26:24 gab es die letzte 2-Tore-Führung. Mit drei Treffern in Folge brachte sich der HC wieder in Front, diese Führung egalisierte Guido Trute zum 27:27 (57.). Nach der Gäste-Auszeit legte Burgenland zweimal vor, der USV glich jeweils aus, sodass die Gäste in den letzten Spielsekunden noch einmal in Ballbesitz waren. Nach einem Gerangel um den letzten Freiwurf (mit je einer roten Karte für Gastgeber und Gäste) scheiterte der Spielertrainer der Gäste am gut postierten USV-Block, sodass es bei einem leistungsgerechten Remis blieb.

Mit viel Kampfgeist, hoher Einsatzbereitschaft und gutem Stellungsspiel in der Abwehr erarbeitete sich der USV verdient den Punkt gegen einen spielstarken Gegner. Bei konsequentem Ausnutzen der klaren Tormöglichkeiten, u.a. drei vergebene Strafwürfe, und dem Vermeiden von Fehlabspielen nach Ballgewinn wäre sogar ein voller Erfolg möglich gewesen.

 

USV Halle: Pern, Hesse - Massag 7, M. Schmidt 1, Kloss 2, Deckwerth 6/2, H.Gumbert, Kraußbeck 2, Wilberg 1, Tannhäuser 3, T. Michalke, Trute 2, Wagner 5/2

USV bei Facebook

Nächste Termine

Sa Feb 24 @19:00 -
Basketball: 2.RL Ost Männer,
Sa Mär 03 @18:30 -
Floorball: 2.BL Männer,
Sa Mär 03 @19:00 - Sa Mär 03 @21:00
Handball: MDOL Männer,
Sa Mär 10 @19:00 -
Basketball: 2.RL Ost Männer,