Das die USV Halle Volleys, die erste Männermannschaft des USV Halle, gegenwärtig in der Händelstadt das Maß der Dinge sind, beweist die Tabelle der Oberliga schon länger. Mit einem sehr gefestigten vierten Platz haben die Saalestädter mehr Ambition nach oben als nach unten und bestätigen unentwegt ihr enormes Entwicklungspotenzial.

Dementsprechend optimistisch trat das Team die Reise zum USC Magdeburg an. Mit einem Sieg in Magdeburg hätte der USV alles auf den Kopf gestellt. Doch das blieb ein WUnschtraum. Die Hallenser unterlagen knapp mit 2:3. Es reicht immerhin für ein sehr großes Ausrufezeichen in der Liga. Zwar waren die USVer nicht die ersten, die den Favoriten in einen knappen TieBreak zwangen, dennoch haben sich die jungen Volleyballer aus Halle den Respekt der Routiniers aus der Landeshauptstadt erarbeitet. In der entscheidenden Phase des Spiels leisteten sich die Gäste allerdings im TieBreak neben einem vermeidbaren Zuspielfehler gleich drei Aufschlagfehler. Das nutzte Magdeburg zu seinem Vorteil. Trotz des verlorenen Spiels waren die Hallenser in einer guten Stimmung und zeigten nach der Weihnachtpause und im Trainingsrückstand eine ausgesprochen gute Form.

Am Sonntag sind die Hallenser zu Gast in Teutschenthal, um im Pokal gegen den TSV Zscherben anzutreten. Weitere Gäste sind Rot-Weiß Weißenfels und erneut der USC Magdeburg. Die USV Halle Volleys müssen gegen Zscherben gewinnen, um dann gegen den Sieger aus dem Topspiel Weißenfels gegen Magdeburg anzutreten.

USV Halle: Markus Dümmler 2, David Gratius 3, Jonas Liebing 4, Fabian Otte 5, Patrick Günther 9, Sascha Wurm 10, Christian Herschbach 11, Malte Köhler 12, Thomas Rühl 13, Kilian Durka 14, André Apel 15, William Hoppe 18

USV bei Facebook

Nächste Termine

Sa Apr 21 @10:00 -
Herzwandertag 2018,
Sa Mai 05 @19:30 - Sa Mai 05 @21:30
Handball: MDOL Männer,