Die USV Halle Volleys haben auch ohne ihre Stammspieler Thomas Rühl, Patrick Günther und Andre Apel ihr Punktspiel der Landesoberliga mit 3:1 beim VC Bitterfeld-Wolfen III gewinnen können. Mit Paul Weckebrod konnte sich ein Jugendspieler im Aufgebot erstmals beweisen. „Er hat seine Sache gut gemacht“, befand USV-Trainer Steffen Simula.

Die zweite Mannschaft des USV hat unterdessen das Derby gegen Schlusslicht PSV Halle ebenfalls mit 3:1 gewinnen können. Die Reservecrew setzte damit ihren Aufwärtstrend fort. Ausschlaggebend war zum einen die Rückkehr der Verletzten Heiko Bauer und Steffen Rau und zum anderen der Einsatz von Michael Schmidt. Zu ausrechenbar war das Spiel des PSV und der USV-Block konnte sich immer wieder gut postieren. Lediglich im zweiten Satz hatten der PSV Oberwasser, doch die USV Volleys II um den starken Kai-Lars Geppert fingen sich rasch.

USV bei Facebook

Nächste Termine

Sa Mai 05 @19:30 - Sa Mai 05 @21:30
Handball: MDOL Männer,