Die Zweitliga-Floorballer der USV Halle Saalebiber haben das Derby gegen die Black Lions Landsberg sicher mit 6:2 gewonnen. Für die Hallenser war es der vierte Sieg im vierten Aufeinandertreffen beider Mannschaften.

Dabei "verschliefen" die Gäste von der Saale den Start in das Match und lagen bereits nach 13 Sekunden mit 0:1 zurück. Es dauerte bis 18. Minute, ehe Roccy Becker den Ball zum 1:1 in das Gehäuse der verdutzten Hausherren hämmerte. Noch geschockt, ließen sich die Lions direkt nach dem Bully wieder überrumpeln. Tomáš Rauch erzielte acht Sekunden nach dem Ausgleich die 2:1-Führung. Wiederum nur 45 Sekunden später stand es schon 3:1. Eric Kindler, der auch schon den ersten Treffer vorbereitete, legte für Enrico Treizel auf, dieser vollendete. 52 Sekunden genügten den Saalebibern, um das Spiel komplett zu drehen.

In der 27. Spielminute setzten sich die Saalebiber dann wieder in der gegnerischen Hälfte fest, Felix Ebert traf zum 4:1. Danach mussten die Gäste dann aber in Unterzahl agieren, weil Steve Seidlitz für einen Wechselfehler auf die Strafbank musste. Doch wie im gesamten zweiten Drittel fanden die Hausherren kaum eine Lücke in der Abwehrreihe der Saalebiber, die Unterzahl blieb ohne Folgen für den USV.  Naych 34 Minuten war die Partie dann endgültig entschieden. Felix Ebert nutzte die Vorlage von Daniel Baumgärtner zum 5:1. Dem folgte durch Thomas Osterland nach Vorlage von Kay Bläß das 6:1. Landsberg gelang fünf Minuten vor Spielende noch der uweite Ehrentreffer.

USV bei Facebook

Nächste Termine

Sa Apr 21 @10:00 -
Herzwandertag 2018,
Sa Mai 05 @19:30 - Sa Mai 05 @21:30
Handball: MDOL Männer,