Mit einem 25:22-Heimerfolg gegen den SV Steuden haben die Verbandsliga-
Handballer des USV Halle auch gegen die dritte Vertretung im Tabellenkeller den Direktvergleich
aus beiden Partien für sich entschieden und den Klassenverbleib damit
praktisch gesichert. Allerdings fiel den Hallensern der Erfolg gegen die kampfstarken
und sich nie aufgebenden Steudener schwerer als erwartet. Am Ende konnten sich die
Huskies bei ihrem Torwart Holger Gumbert bedanken, der vier Siebenmeter der Gäste
parierte - einen fünften hielt mit Hendryk Hesse der zweite USV-Keeper - und mit zahlreichen
Glanzparaden (15) seinen wie gehemmt agierenden Feldspielern den nötigen
Rückhalt gab. So erzielten die Gäste auch den ersten Treffer, doch Michael Deckwerth
sorgte mit drei Toren hintereinander für das 3:1. Spielerisch überzeugen konnte der
USV anschließend nicht, hielt Steuden aber trotzdem auf Distanz (5:3/7:4/9:7). Nach
dem Seitenwechsel schienen die Gastgeber endlich ihren Rhythmus gefunden zu haben
(15:8/20:14). Die Gäste kämpften sich in den folgenden Minuten Tor um Tor heran,
da der USV selbst eine 6:4-Überzahl nicht nutzen konnte. So war das Spiel beim 21:20
(57.) wieder völlig offen. Lars Wilberg sowie zweimal Michael Deckwerth und Jens
Hausner zum 25:21 sicherten einen glanzlosen, aber wichtigen Doppelpunktgewinn für
den USV.
USV Halle: H. Gumbert, Hesse - Massag 2, M. Schmidt, Lallecke 2, Hausner 1, Kloss 1, Deckwerth 8/3, Radtke, Wilberg 3, Tannhäuser 2, Voigt 5/1, Selzer 1

Frank Harnack
Pressesprecher

USV bei Facebook

Nächste Termine

Sa Jan 27 @19:00 -
Basketball: 2.RL Ost Männer,
Sa Feb 03 @18:00 -
Volleyball: LaOL Männer,
Sa Feb 03 @19:00 - Sa Feb 03 @21:00
Handball: MDOL Männer,
Sa Feb 03 @19:00 -
Basketball: 2.RL Ost Männer,