Noch mit den geschafften Knochen des Vortages, machten wir uns auf den Weg nach Wittenberg um uns den Wittenbergern und den Wolfener Spielern entgegenzustellen. 
Das erste Spiel wurde uns gegönnt und wir stellten das Schiedsgericht. Als dies geschafft war, bereiteten wir uns vor, weckten unsere Muskeln und gingen mit positiver und hoch motivierter Stimmung in die Erwärmung.
 Wir kämpften so gut wir konnten, hatten eine Mischung aller Emotionen auf dem Gesicht und gaben alles was wir konnten. Erkämpften uns jeden Ball, doch leider rechte dies nicht aus. Es endete mit einem 3:0 für Wittenberg. Mit ein wenig Enttäuschung verließen wir dieses Spiel und bereitete uns auf das nächst vor. Wieder die Motivation erhalten, gingen wir in das zweite und letzte Spiel mit dem Wusch unseren 1. Punkt zu machen. Bei jedem Punkt wurde sich gefreut, bei Fehler nicht gleich der Kopf fallen gelassen. Wir versuchten die Stimmung immer oben halten, auch wenn es nicht so gut lief. Wir gaben unser bestes. Die Aufschläge gaben dem Auftakt und die Angriffe das Ende. Wir legten noch alles rein was wir hatten, aber die Müdigkeit kam uns zuvor. Den 1. Satz verloren, den 2.Satz verloren. Am Schluss des letzten Satzes setzten wir alles daran, ihn zu gewinnen, doch auch dieses Mal schafften wir es leider nicht. 
Doch wir sind optimistisch und werden bei dem nächsten Landesliga Spiel uns unsere Punkte holen.

USV bei Facebook

Nächste Termine

So Mai 27 @14:00 -
Rugby Männer: USV Rugby Rovers vs. RC Leipzig II, USV Sportplatz Frohe Zukunft (Dessauer Str. 151 b)