Floorball: Weiße Weste für die Jungbiber

U15_11112017

Am vergangenen Samstag, den 11.11.2017 stand ein kleiner Spieltagsmarathon dem Trainertrio Böckel/Böckel/Sauer bevor. Während sich Linus Böckel mit der ersten Herrenmannschaft zum Pokalspiel gen Hamburg aufmachte, mussten sich die zwei übrig gebliebenen Trainer splitten, da die U15 in Landsberg auflaufen und die U13 in Halle ihren Heimspieltag bestreiten durfte. Michelle fuhr mit den „älteren“ Spielern ins benachbarte Landsberg und Gunnar blieb in Halle.

Beginnen wir mit der chronologischen Aufarbeitung der Geschehnisse.

Die U15 wurde von Kapitän Corvin Schumann angeführt. Mit dabei waren diese Saison erstmalig Vincent Bachmann, Anna Loertzer und Till Jünger sowie Debütantin Tina Wilker. Alle anderen Spieler bestritten bereits in Quedlinburg erfolgreich den ersten Spieltag. An diese Leistung wollte man nun anknüpfen und volle 6 Punkte zur U13 nach Halle übermitteln.

Los ging es dann gegen die Black Wolves aus Dessau, welche mit diesem Spieltag nun auch in ihre Saison gestartet sind. Auch wenn es noch keinen „Referenzwert“ gab, sollten die Dessauer Spieler nicht unterschätzt werden. Schließlich sind die Spiele gegen die Black Wolves stets spannend und hart umkämpft. Mit drei Blöcken ging es dann los. Und prompt verschlief man den Start, was man auch auf dem Protokoll sehen konnte. Geschlagene 6:25min brauchte man für den ersten Treffer, welcher Fynn Retzlaw gelang. Endlich „erwachte“ das Team und Fabian Lauch legte drei weitere Tore nach. Ebenso trafen Corvin (sehr schöner Nachsetzer) und Silas Rissel bis zur Halbzeit. Mit einem komfortablen 6:1-Stand konnte man kurz verschnaufen, eh es weitere 20 Minuten gegen wilde Wölfe ging. Man sollte weiterhin konzentriert spielen und den Gegner nicht zu einfachen Toren einladen. Dies gelang auf weiten Strecken auch – abgesehen von den zwölf Sekunden, in denen Dessau zwei Tore machen konnte. Diese kurze Phase der Nachlässigkeit wurde jedoch rasch ad acta gelegt. Erneut ließ Fabian den Ball drei Mal im gegnerischen Tor zappeln. Vincent, Fynn und Max Fallei trafen ebenfalls. Auch eine Zwei-Minuten-Strafe konnte gefahrenlos überstanden werden. Somit stand nach 40 Minuten ein ungefährdeter 12:4-Sieg auf der Anzeigetafel.

Da die Jungs und Mädels gerade so gut am Spielen waren, durfte man auch direkt weiter spielen. Gegner Nummer 2 waren die Quedlinburger, die man bereits am Spieltag zuvor besiegt hatte. Mit einigen Wechseln innerhalb der Blöcke ging man nun auch dieses Spiel an. Bekannt war die körperliche Stärke der Gegner, der man stets sauber entgegenhalten sollte. Eröffnet wurde der Torjubel von Fabian, der nach gut drei Minuten traf (interessanter Fakt nebenbei: in drei von vier U15-Spielen traf Fabi als erster der Saalebiber nach durchschnittlich anderthalb Minuten; auch mit anderen Teams ist Fabi oft der schnellste Torschütze). Dennoch stellte man recht zügig fest, dass man den Gegner zu einfachen Torschüssen aus der Mitte geradezu einlädt. Fehlende Manndeckung hieß das Problem, das man in den Griff zu bekommen hatte. Mit Artur Kempe, Vincent und erneut Fabian sorgte man nach vorne für genügend Luft; zur Pause stand es 4:1. Die nächsten drei Punkte lagen zum Greifen nah. Jetzt hieß es nur noch: „Mitte zumachen und vorne weiterhin treffen!“ Engagiert ging man die letzten Spielminuten an und bereits nach elf Sekunden war es erneut Artur, der traf. Mit seinem dritten Treffer im Anschluss trug er sich erneut ins Protokoll ein, sowie Silas und doppelt Tormaschine Fabian. Der Endstand von 9:3 spiegelt die gute Leistung des Teams wieder (und auch das Treffer-Pech der Quedlinburger), die auch die fehlende Manndeckung aus der ersten Hälfte immer besser in den Griff bekam.

Fazit des Tages: jeder einzelne Spieler rund um Goalie Moritz Fuchs hat für die nächsten sechs Punkte sein Bestes gegeben. Lobenswert sind die couragierten Zweikämpfe unserer Mädels Anna und Tina zu nennen. Besonders bei Tina lag der Einstandstreffer förmlich in der Luft. Auch Till konnte zahlreiche spielpraktische Minuten sammeln. Summa summarum steht nun eine biberstarke Bilanz zu Buche: vier Spiele – vier Siege – optimale Punkteausbeute – beste Defensive (bisher nur 17 Gegentreffer) und beste Offensive (bisher 45 Treffer) der Staffel.

Dieses Team macht Lust auf mehr – und weiter geht es bereits am 03.12.2017 mit dem Heimspieltag im Biberbau gegen Wernigerode und Landsberg/Elster!

Für die Saalebiber spielten: [C] Corvin Schumann (1 Tor/0 Vorlagen), [G] Moritz Fuchs (0/0), Artur Kempe (3/0), Fynn Retzlaw (2/1), Fabian Lauch (10/0), Max Fallei (1/2), Silas Rissel (2/2), Till Jünger (0/1), Vincent Bachmann (2/6), Anna Loertzer (0/0), Tina Wilker (0/0)

Aktuelle Sportmeldungen
Volleyball: Alles hat ein Ende...
Mittwoch, 15.11.2017
Floorball: Weiße Weste für die...
Dienstag, 14.11.2017
Floorball: Zweiter Spieltag...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV III: 6:2 Der...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV II: 5:3 im...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV I: 3 Punkte gegen...
Montag, 13.11.2017
Schach: USV 4: Ohne...
Montag, 13.11.2017
Basketball: wU14: Dritter Sieg...
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Spieltag U 18
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Keine Punkte trotz...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: u10 - 4...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: Saisonstart für unsere...
Montag, 06.11.2017
fb1
Online-Shop
shop
Mitglied werden
mitglied1
Unsere Partner
    
Unsere Bus-Sponsoren

Bus1