Floorball: Zweiter Spieltag wird zum vollen Erfolg

U13_11112017

Mit gehörigen Portionen Durchsetzungskraft und Einsatzwillen sichern sich die Saalebiber den zweiten Tabellenplatz im heimischen Biberbau. Ein toll organisierter Spieltag wird nach einem Schockmoment vor den Spielen mit 6 Punkten gekrönt und lässt auf die Playoffs hoffen. Am Ende des Tages schmunzeln darüber nicht nur die Trainer, sondern viele strahlende Eltern- und Kindergesichter.

Beginnen wir von vorne, noch vor den eigentlichen Highlights, nämlich den zwei zu absolvierenden Spielen der U13 Mannschaft, mussten die Organisatoren rund um Superpapa Jan Bornhake einige Herzschlagmomente durchleben. Der entscheidende Schlüssel für den Zugang zu Cateringmaterial und Spielfeldmarkierungen war nicht vor Ort. So musste erst der Ersatzschlüssel vom parallel stattfindenden U15 Spieltag aus Landsberg per Eilpost und Superflitzer Christian Fuchs überbracht werden. Gut, dass man sich im Vornherein für eine spätere Anbullyzeit entschieden hatte, sonst wäre das Ganze sicherlich furchtbar in die Hose gegangen. Somit konnten dann aber alle aufatmen und mit vielfältiger Unterstützung der Eltern das Spielfeld abgeklebt und die Halle verschönert werden. „Es war angerichtet“, prophezeite dann Chefkoch Gunnar Sauer, der heute die Spieler zunächst alleine an der Bande coachte.
Im Spiel gegen die bissigen Wölfe aus Dessau fand man zunächst keine Gegenwehr vor. Nach fünf gespielten Minuten führte man bereits 4:1 und ließ über die Absichten der Cracks vom USV beim Heimspieltag keinen Zweifel aufkommen. Nachdem die Brüderkombination Jonas und Leon den Einstand im Spiel feierten, trafen Franz und erneut Jonas. Die Dessauer schienen überrumpelt von den schnellen Abschlüssen des Biberteams, stellten sich im folgenden Spielverlauf aber darauf ein. So war es nicht verwunderlich, dass sich die Wölfe innerhalb von drei Minuten zurück zum 4:4 kämpften.
Nach zwölf Minuten war es dann erneut Leon, nach Vorlage von Jonas, der schön zum Hattrick traf. Den erneuten Ausgleich der Dessauer egalisierte Leon dann kurz vor der Halbzeit im Alleingang. Puh. 6:5 zur Halbzeit gegen den bis dato Tabellenführenden, das stellte alles andere als eine leicht zu verteidigende Führung dar. Die Saalebiber nahmen sich für die nächste Hälfte vor, mehr Schüsse zu blocken und nach vorne hin weiter mutig zu agieren. Der Plan ging zunächst nicht auf, nach nur 27 gespielten Sekunden netzten die Dessauer erneut zum Ausgleich ein und trafen damit einen wunden Biberpunkt. Leon sich nicht lange bitten und stellte die Führung wieder her. Nach sechs Spielminuten in Abschnitt Nummer zwei war es dann am Kapitän, den Sack zuzumachen. Franz konnte seinen Sturmlauf erfolgreich zum 8:6 vollenden. Die anschließenden Spielminuten waren von wechselnden Chancen auf beiden Seiten geprägt, Goalie Ben Ole zeigte den ein oder anderen „interessanten“ Save, während man vorne auch mal an das Torgehäuse schoss. Dennoch sollte kein Tor mehr fallen und der vielbejubelte erste Sieg am Heimspieltag stand zu Buche. Sieg – Check. Gute Laune – Check. Heiß auf das nächste Spiel? – Doppelcheck!
Der nächste Gegner war für die Saalebiber ein noch unbekanntes Gesicht. Die „Arche Fighters“ hatten zwei Wochen zuvor gegen Dessau bei ihrer 2:19 Niederlage ordentlich Leergeld gezahlt. Gegen Salzwedel hingegen schlugen sie sich beim Spiel zuvor aber erstaunlich gut und verloren nur 4:7. Man wollte seinen Gegner also keinesfalls unterschätzen und stellte sich auf ein spannendes Spiel ein. Was daraufhin folgte, erinnerte aber teilweise eher an Eishockey als an unseren geliebten Floorball. Es gab Rüpel & Rempler auf beiden Seiten und von Stockschlägen sprechen wir an dieser Stelle lieber nicht mehr. Jetzt aber zum positiven Teil des Spiels: Debütspieler Louis gab in seinem zweiten Spiel schon nach 23 Sekunden eine Vorlage auf den heute bärenstarken Leon und traf in Minute sieben selber verdient zum 2:0. Gute Voraussetzungen für einen gut aufgelegten Kapitän. Franz im Alleingang zum 3:0 und 4:1. Die Nebraer, mit nur fünf Feldspielern angereist, kämpften um jeden Millimeter Spielfeld und gaben sich nicht so leicht geschlagen. Kurz vor der Pause stellten sie dann augenscheinlich auf drei „Torhüter“ um, während ein anderer Spieler vor unserem Tor „parkte“. Leider konnten die U13 Biber diese ungewohnte Situation nicht nutzen und kassierten in Folge dessen sogar noch ein Gegentor. Unvermögen gesellte sich zu einem katastrophalen Spielaufbau des Biberteams. Die Halbzeitansprache vom vollständigen Trainergespann Böckel und Sauer wurde durch laute Rufe der siegeshungrigen Sportler erwidert. In Hälfte zwei klebte aber weiterhin das Pech an der Biberkelle. Jonas Knofe erwischte beim Umgreifen des Stockes den gegnerischen Kopf unabsichtlich mit seinem Schläger. Die folgerichtige 5-Minuten-Strafe stellte das Bibergespann also vor noch mehr Herausforderungen, als ohnehin in diesem Spiel zu bewältigen waren. Jakob und Franz traten beherzt auf das Spielfeld um die folgenden fünf Minuten Unterzahl zu absolvieren. Ein zäher Kampf gegen die Uhr und drei Nebra Treffer später, war Jonas wieder auf dem Spielfeld, Franz und Jakob am Ende ihrer Kräfte und ein 4:5 auf der Anzeigetafel aus Bibersicht. Das sollte so dann doch nicht weitergehen, entschied sich Jonas und donnerte drei Tore hintereinander in die Maschen der Burgenländer. Vorlagengeber Leon und Jastin staunten nicht schlecht über den reumütigen Co-Käpitän. Jakob, zum ersten mal auf dem Spielprotokoll, erstickte nach Assist von Franz dann die letzten Hoffnungsträume der Unstrutstädter, bevor Leon den Nagel versenkte und den Endstand von 9:6 bereitete.
WAHNSINN – Mit sechs Punkten hätte heute keiner gerechnet und deshalb war die Freude umso größer, als sich nach Spielende sowohl Spieler als auch Eltern in den Armen lagen. Die Punkte zahlen sich aus, sodass die Truppe um Kapitän Franz auf Rang 2 der Tabelle klettert. Beim nächsten Spieltag am 02.12.2017 in Dessau wird aber nochmal genau auf einige Fehler einzugehen sein, um diesen Platz auch zu verteidigen. Gegner werden dann erneut die beiden genannten Kontrahenten sein. Man darf gespannt sein, was sich im Biberspiel verändern wird.
Die Mannschaft möchte sich bei allen Helfern, Eltern, Fans und Zuschauern für dieses hervorragende Event bedanken und hofft weiterhin durch couragierte und geschlossene Teamleistungen überzeugen zu können!
Für die Saalebiber spielten: [C] Franz Schnelle (4 Tore/ 1 Vorlage), [G] Ben Ole Bornhake (0/0), [G] Moritz Fuchs (0/0), Jakob Agit (1/0), Leon Knofe (6/2), Jonas Knofe (5/1), Jastin Hasanay (0/1), Louis Steinhäuser (1/2), Marc Häußler (0/0), Jeremy Rüger-Morales (0/0), Johannes Meinhardt (0/0)

Aktuelle Sportmeldungen
Volleyball: Alles hat ein Ende...
Mittwoch, 15.11.2017
Floorball: Weiße Weste für die...
Dienstag, 14.11.2017
Floorball: Zweiter Spieltag...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV III: 6:2 Der...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV II: 5:3 im...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV I: 3 Punkte gegen...
Montag, 13.11.2017
Schach: USV 4: Ohne...
Montag, 13.11.2017
Basketball: wU14: Dritter Sieg...
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Spieltag U 18
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Keine Punkte trotz...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: u10 - 4...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: Saisonstart für unsere...
Montag, 06.11.2017
fb1
Online-Shop
shop
Mitglied werden
mitglied1
Unsere Partner
    
Unsere Bus-Sponsoren

Bus1