Handball: Doppelspieltag in Leuna

TSV Leuna II – USV Halle IV       17:28  (6:11)

Martin Regeler und Friedhard Wörfel übernahmen, da Detlef Grote verhindert war, in Leuna die Betreuung des USV-Teams und fuhren am Ende mit der Mannschaft einen überzeugenden Auswärtssieg ein.

Nach einem konzentrierten Start des USV mit den Treffern von Maik Schmidt, Andreas Stollberg sowie drei Erfolgen von Michael Wengler (8.) erzielten die Gastgeber per Strafwurf das 1:5. Die Gäste ließen nun einige Möglichkeiten ungenutzt, sodass Leuna Mitte der ersten Halbzeit der Anschlusstreffer zum 5:6 gelang. Der USV stabilisierte die Abwehr, wobei insbesondere Aaron Bär im Tor überzeugte (19 Paraden im Spiel), und traf auch im Angriff die richtigen Entscheidungen, sodass zur Pause wieder ein solides Polster erzielt war. Die Gastgeber hielten im zweiten Durchgang bis zum 12:18 (45.) den Rückstand in Grenzen, ehe der USV im Schlussabschnitt über die Stationen 13:21 und 14:25 noch zu einem klaren Auswärtssieg kam.

USV IV: Bär; Hammer, Th.Schmidt, Wengler-7, Rümmelein-1, M.Schmidt-6, Rensch-1, Kopf, P.Gumbert-9/3, Stollberg-4, Grundmann, Wanninger, Knispel,

7-m: 4/4; 3/3               Zeitstrafen: 2 x 2 min; 1 x 2 min

 

TSV Leuna – USV Halle III           20:27  (6:12)

Da der Personalmangel im Team von Jan Seidlitz arge Formen angenommen hatte, musste die IV.Mannschaft des USV mit sechs Akteuren aushelfen.

Der USV fand vom Start weg gut in die Partie, stand sicher in der Abwehr und nutzte im Angriff die Möglichkeiten solide. Mitte der ersten Halbzeit hatten Bruno Ravanello, Jens Woidschützke und Sebastian Selzer doppelt getroffen, während Lutz Haake nur einmal hinter sich greifen musste ((1:6/16.). Leuna fand erst nach dem 3:10 (25.) besser ins Spiel, verkürzte auf 6:10, ehe Sebastian Selzer und Paul Grellmann für den Halbzeitstand von 6:12 verantwortlich zeichneten. Der USV konnte zwar schnell auf 7:15 erhöhen, doch die Gastgeber kämpften weiter um den Anschluss und waren beim 11:16 (39.) bzw.15:20 (46.) wieder gut im Spiel. Während der USV nun durch zwei Treffer von Jens Woidschützke und ein Tor von Bruno Ravanello zum 15:23 traf, scheiterten die Gastgeber mit zwei Strafwürfen an Aaron Bär im Gästetor. Mit seinem Treffer zum 17:25 (55.) sicherte Stefan Wanniger den Gästeerfolg rechtzeitig ab, Paul Grellmann erzielte die letzten beiden USV-Tore zum 20:27-Endstand.

USV III: Haake, Bär; Ravanello-6, Müller, Woidschützke-9/4, Grellmann-4, Selzer-7/1, Schüßler, Grundmann, M.Schmidt, Rümmelein, Kopf, Wanninger-1,

7-m: 4/2; 6/5               Zeitstrafen: 5 x 2 min; 3 x 2 min

 

Text: Burkhard Rensch (Sektion Handball)

Aktuelle Sportmeldungen
Volleyball: Alles hat ein Ende...
Mittwoch, 15.11.2017
Floorball: Weiße Weste für die...
Dienstag, 14.11.2017
Floorball: Zweiter Spieltag...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV III: 6:2 Der...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV II: 5:3 im...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV I: 3 Punkte gegen...
Montag, 13.11.2017
Schach: USV 4: Ohne...
Montag, 13.11.2017
Basketball: wU14: Dritter Sieg...
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Spieltag U 18
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Keine Punkte trotz...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: u10 - 4...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: Saisonstart für unsere...
Montag, 06.11.2017
fb1
Online-Shop
shop
Mitglied werden
mitglied1
Unsere Partner
    
Unsere Bus-Sponsoren

Bus1