Sachsen-Anhalt-Liga:  Doppelspieltag Abschluss Hinrunde/Start Rückrunde           

USV Halle II – Post Magdeburg     26:30   (11:14)

Zum Abschluss der Hinrunde empfingen die USV-Männer Post Magdeburg in der Uni-Halle.

Nach einem guten Start der Gastgeber (4:1) fand Magdeburg zunehmend besser ins Spiel, glich zum 4:4 bzw. 6:6 aus und legte deutlich vor (6:10). Nach einer Auszeit erkämpfte sich der USV durch die Treffer Robert Kalbitz, Patrick Rombusch, Felix Grauert und Marcel Großmann das Remis zum 10:10. Doch die Hausherren scheiterten nun wieder mehrfach am Torhüter der Gäste, sodass es mit einem 11:14 in die Pause ging. Der USV kämpfte um den Anschluss und war über die Stationen 12:16 und 16:17 Mitte der zweiten Hälfte wieder voll im Spiel (19:19), zum Punktgewinn sollte es jedoch nicht reichen. Post nutzte seine Möglichkeiten einfach konsequenter, führte bald wieder 21:26 und brachte den Vorsprung sicher über die letzten Spielminuten.

USV: Altenberger, Fillies; Massag, Schulze-1, Jahreis-2, Großmann-7, Hieronymus-5, Wagner, Tannhäuser-1, Suchanke, Rombusch-4, Grauert-2, Kalbitz-4,

7-Meter: 1/0; 1/1

Zeitstrafen: 8 x 2 min; 4 x 2 min

SG Kühnau – USV Halle II            28:23  (13:10)

Am Sonntag musste der USV in Dessau gegen die SG Kühnau personell gehandicapt zum Beginn der Rückrunde antreten, doch die Mannschaft schlug sich durchaus achtbar gegen den Tabellenzweiten.

Kühnau legte zwar zum 2:0 vor, doch Florian Schulze, Chris Tannhäuser, Toni Massag und Julian Jahreis trafen jeweils zum Anschluss für den USV ( (5:4/13.). Über die Zwischenstände von 8:7 und 10:8 bauten die Gastgeber ihre Führung zwar leicht aus, doch geschlagen war der USV noch lange nicht. Der Beginn der 2.Hälfte gehörte den Gästen, die in der 39.Spielminute durch einen verwandelten Strafwurf zum 15:14-Anschluss kamen. Tom-Eric Schepputt markierte in seinem ersten Männerspiel den Treffer zum 17:16, anschließend war Patrick Rombusch zum 18:17 erfolgreich. Bis zum 23:21 (52.) war noch nichts entschieden, doch in den letzten Spielminuten hatte Kühnau die größeren Reserven und konnte sich absetzen.

Für den überaus beherzten Auftritt hat sich die USV-Mannschaft ein großes Lob vom Trainer aber auch den Respekt und anerkennende Worte vom Sieger verdient.  

USV: Fillies, Liebhart; Massag-4, Schulze-3, Jahreis-5, Schepputt-1, Großmann, Hieronymus, Wagner, Tannhäuser-6/3, Rombusch-4,

7-Meter: 3/2; 3/3

Zeitstrafen: 1 x 2 min; 1 x 2 min

B.Rensch                                                                                           20.01.2016

USV bei Facebook

Nächste Termine

So Jan 21 @17:00 -
Volleyball: LaOL Männer,
Sa Jan 27 @19:00 -
Basketball: 2.RL Ost Männer,
Sa Feb 03 @18:00 -
Volleyball: LaOL Männer,
Sa Feb 03 @19:00 - Sa Feb 03 @21:00
Handball: MDOL Männer,