Handball: Siege für USV III und USV IV

USV Halle III – SG Queis                18:16 (8:6)

Im Bezirksliga-Spitzenspiel behaupteten sich die Schützlinge des Trainerduos Seidlitz/Streit gegen Tabellenführer SG Queis. Damit liegt der USV nur noch einen Zähler hinter dem Spitzenreiter auf dem gefestigten zweiten Rang.

Von Beginn an wurde die Begegnung von aufmerksamen Abwehrreihen und guten Torhüterleistungen auf beiden Seiten dominiert. Den ersten Treffer des USV durch Robert Gumzow beantwortete Queis mit einem Doppelschlag zum 1:2 (5.). Mitte der ersten Halbzeit  erzielten die Gastgeber durch den verwandelten Strafwurf von Tim Michalke die erste Zwei-Tore-Führung des Spiels. Queis gelang bald darauf der 5:5-Ausgleich, ehe Stefan Lallecke und Paul Walther wieder für ein USV-Plus sorgten (7:5/23.). Die nächsten sechs Spielminuten blieben torlos, dann markierte Paul Walther die einzige etwas klarere Führung (8:5/30.), während die Gäste kurz vor dem Pausenpfiff zum 8:6 trafen. Und es blieb weiter eng, wobei Queis mit einem verwandelten Strafwurf zum 9:10 (38.) die Führung eroberte und bis zum 11:12 (45.) jeweils vorlegen konnte. In der Schlussphase der Partie traf zunächst Sebastian Selzer zum 14:13 für den USV (51.), Carsten Voigt gelang das 15:14, doch die Gäste konterten zum 15:16 (55.), ehe Stefan Lallecke mit zwei Treffern von Linksaußen für die Gastgeber erfolgreich war (58.). Für die Entscheidung sorgte schließlich Tim Michalke, der erneut von der 7-Meter-Linie erfolgreich war und zum umjubelten 18:16-Endstand traf.

USV III: Haake, Pern; Gumzow-2, Putzar-Sattler, T.Michalke-2/2, Walther-3, Lallecke-5, Michaelis, Smolny-1, Ravanello-1, Schüßler, Selzer-3, Grau, C.Voigt-1, 7-Meter: 2/2; 3/3

Zeitstrafen: 3 x 2 min; 3 x 2 min,

 

USV Halle IV - Schraplauer SV        33:25 (15:12)

Im Anschluss blieb auch die 4.Mannschaft des USV erfolgreich, wobei besonders im zweiten Spielabschnitt unnötig viele Möglichkeiten ungenutzt blieben.

Nach dem 2:2 zu Beginn legten die Gastgeber bis zum 7:3 durch Holger Gumbert vor (13.), doch Schraplau verkürzte wieder (9:7/18.). So blieb es bis zur Pause eng, bevor den Gästen sogar der Anschluss (19:18/42.) gelang. So war es Mitte der zweiten Halbzeit insbesondere Maik Schmidt und Lutz Grundmann zu verdanken, dass der Vorsprung wieder anwachsen konnte. Geburtstagskind Pierre Rümmelein brachte den USV dann endgültig auf die Siegerstraße (25:19/48.). Schließlich erzielten Peter Gumbert mit seinem vierten verwandelten Strafwurf das 30:22 und Stefan Wanninger in seinem ersten Saisonspiel das 33:23, ehe die nie aufsteckenden Gäste den Endstand herstellen konnten.

USV IV: Möller; H.Gumbert-4, Kopf, Rümmelein-2, Maik Schmidt-8, B.Rensch, Knispel, P.Gumbert-9/4, Regeler, Grundmann-5, Th.Michalke, Wanninger-1, Trute-4,

 

 

B. Rensch  14.12.2015

Aktuelle Sportmeldungen
Volleyball: Alles hat ein Ende...
Mittwoch, 15.11.2017
Floorball: Weiße Weste für die...
Dienstag, 14.11.2017
Floorball: Zweiter Spieltag...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV III: 6:2 Der...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV II: 5:3 im...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV I: 3 Punkte gegen...
Montag, 13.11.2017
Schach: USV 4: Ohne...
Montag, 13.11.2017
Basketball: wU14: Dritter Sieg...
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Spieltag U 18
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Keine Punkte trotz...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: u10 - 4...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: Saisonstart für unsere...
Montag, 06.11.2017
fb1
Online-Shop
shop
Mitglied werden
mitglied1
Unsere Partner
    
Unsere Bus-Sponsoren

Bus1