Handball: USV 2 zurück in der Erfolgsspur

Verbandsliga Süd:    SG Spergau II – USV Halle II                    35:41   (18:21)

Nach zwei Punkteteilungen wollten die Verbandsliga-Handballer des USV mit der Partie gegen die Oberligareserve der SG Spergau in die Erfolgsspur zurückkehren.

In der tempo- und abwechslungsreichen Begegnung spielten beide Mannschaften von Beginn an voll auf Angriff, die Führung wechselte mehrfach. So lagen die Gastgeber zunächst vorn (4:2/4.), ehe der USV zum 6:6 (9.) ausgleichen konnte und durch zwei Treffer von Felix Grauert mit 6:8 in Front zog (10.). In der Folgezeit gelang den Hausherren mehrfach der Ausgleich (8:8, 10:10, 12:12), ehe sich die Gäste leicht absetzten konnten (13:16/20.). Als der USV jedoch das folgende Überzahlspiel nicht nutzen konnte, erzielten die Gastgeber vier Treffer in Folge zum 17:16 (23.). Doch die Gäste waren um eine Antwort nicht verlegen, trafen zunächst durch Holger Gumbert und Theo Plitz zum 17:18 (25.), ehe nach dem erneuten Ausgleich Florian Rieck, Theo Plitz und Sascha Berends für den Halbzeitstand sorgten. In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit ließ der USV einige klare Möglichkeiten ungenutzt, sodass Spergau nach dem 20:23 (34.) in der 42.Spielminute zum 25:25 ausgleichen konnte. Doch nun steigerte sich die USV-Abwehr, Bilal Shagluf in Tor reagierte mehrfach glänzend und Felix Grauert sorgte mit drei Treffern am Stück für das nächste USV-Plus (25:28/45.). Kurze Zeit später erzielte Sascha Berends mit dem Treffer zum 26:33 (49.) den größten Vorsprung für die Gäste. Spergau blieb jedoch stets gefährlich und verkürzte erneut, zunächst auf 30:34, dann sogar zum 33:36 (56.). Toni Massag und Maximilian Schmidt brachten den USV aber endgültig auf die Siegerstraße (34:39/58.), ehe Rechtsaußen Schmidt nach dem letzten Spergauer Torerfolg für die USV-Treffer 40 sowie 41 und damit den Endstand sorgte.

So konnten die Gäste am Ende verdient die Pluspunkte verbuchen und machten Trainer Patrick Rombusch das passende Geburtstagsgeschenk, denn sowohl das Abwehrspiel als auch der Angriff zeigten sich deutlich verbessert gegenüber der Partie gegen  Köthen.

USV: Shagluf; H.Gumbert-1, Massag-3, Schulze-3, M.Schmidt-3, S.Berends-8, Plitz-8/1, Wagner, Rieck-1, Tannhäuser,  Pietruschka, Grauert-10, R.Kalbitz-4,

7-Meter: 2/2; 2/1

Strafen: 8 x 2 min einschl. 1 x Rot (3 x 2 min); 3 x 2 min + 1 x Rot

Text: Burkhard Rensch (Sektion Handball)               

Aktuelle Sportmeldungen
Volleyball: Alles hat ein Ende...
Mittwoch, 15.11.2017
Floorball: Weiße Weste für die...
Dienstag, 14.11.2017
Floorball: Zweiter Spieltag...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV III: 6:2 Der...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV II: 5:3 im...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV I: 3 Punkte gegen...
Montag, 13.11.2017
Schach: USV 4: Ohne...
Montag, 13.11.2017
Basketball: wU14: Dritter Sieg...
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Spieltag U 18
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Keine Punkte trotz...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: u10 - 4...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: Saisonstart für unsere...
Montag, 06.11.2017
fb1
Online-Shop
shop
Mitglied werden
mitglied1
Unsere Partner
    
Unsere Bus-Sponsoren

Bus1