Handball: Niederlage für USV 2

Verbandsliga Süd:    Weißenfelser HV – USV Halle II               23:21   (9:10)

Am Sonntag bot sich den USV-Männer die Gelegenheit, im Spiel gegen den Weißenfelser HV (3.) wichtige Zähler im Kampf um den Staffelsieg einzufahren, hatte der HC Burgenland (2.) doch sein Punktspiel in Spergau verloren.

In der Weißenfelser Sporthalle West entwickelte sich von Beginn an eine gutklassige und stets umkämpfte Partie, die den zahlreichen Zuschauern Spannung bis zum Schluss bot. Den besseren Start erwischte der USV, der nach 10 Spielminuten mit 2:4 führte. Mitte der ersten Spielhälfte gab es nach der Verletzung von Sascha Berends eine kleinen Bruch im Spiel des USV, sodass Weißenfels das 3:6 zur eigenen Führung drehen konnte (7:6/21.). Doch die Gäste erkämpften sich nach dem 8:7 durch die Treffer von Felix Grauert, Daniel Pietruschka und Landry Traineau die Führung zurück (8:10), ehe es mit dem 9:10 in die Pause ging. Starke Torhüterleistungen auf beiden Seite bzw. nicht genutzte Großchancen beider Teams sorgte für einen knappen Pausenstand bei recht geringer Trefferzahl. Und es blieb auch in Halbzeit zwei eng. Den Weißenfelser Ausgleich zum 11:11 (34.) beantworteten Robert Kalbitz und Theo Plitz mit ihren Treffern zum 11:14 (39.). In den nächsten zehn Minuten behauptete der USV stets eine 1-2 Tore-Führung, ehe die Schiedsrichter mit Kampfgericht ihre Linie vollkommen verließen und den Spielausgang maßgeblich beeinflussten. Weißenfels war 10 Sekunden vor Ablauf der letzten Zeitstrafe (50.) schon wieder komplett auf dem Feld, dies wurde nicht geahndet. Der negative Höhepunkt folgte wenig später, als Daniel Pietruschka durch heftiges Trikotreißen an der Ballannahme am Kreis gehindert wurde. Doch statt der fälligen Strafe gegen die Gastgeber ließen die Schiedsrichter den Weißenfelser Konter laufen, der das vorentscheidende 22:20 zur Folge hatte.

Die zwar umkämpfte aber nie unfaire Partie hatte ein solches Ende nicht verdient, ein Unentschieden wäre der Leistung beider Mannschaften eher gerecht geworden.

USV: Malisch, Hesse; H.Gumbert, Massag-2, Schulze, Traineau-1, S.Berends, Plitz-11/3, Wagner, Rieck, Tannhäuser-1,  Pietruschka-1, Grauert-1, R.Kalbitz-4,

7-Meter: 6/5; 3/3

Strafen: 5 x 2 min; 5 x 2 min

Text: B.Rensch (Sektion Handball)                                                                              

Aktuelle Sportmeldungen
Volleyball: Alles hat ein Ende...
Mittwoch, 15.11.2017
Floorball: Weiße Weste für die...
Dienstag, 14.11.2017
Floorball: Zweiter Spieltag...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV III: 6:2 Der...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV II: 5:3 im...
Dienstag, 14.11.2017
Schach: USV I: 3 Punkte gegen...
Montag, 13.11.2017
Schach: USV 4: Ohne...
Montag, 13.11.2017
Basketball: wU14: Dritter Sieg...
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Spieltag U 18
Montag, 13.11.2017
Volleyball: Keine Punkte trotz...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: u10 - 4...
Mittwoch, 08.11.2017
Schach: Saisonstart für unsere...
Montag, 06.11.2017
fb1
Online-Shop
shop
Mitglied werden
mitglied1
Unsere Partner
    
Unsere Bus-Sponsoren

Bus1